Claus-Peter Krah vom Tierheim Remagen ist Kandidat bei „Ehrensache“

0
167
Claus-Peter Krah vom Tierheim Remagen ist Kandidat „Ehrensache“-Preisträger

Claus-Peter Krah vom Tierheim Remagen ist als Kandidat „Ehrensache“-Preisträger

Claus-Peter Krah vom Tierheim Remagen ist unter den Kandidaten / Preisverleihung am 10. September,  18:05 Uhr in der Sendung „SWR Ehrensache 2017“ im SWR Fernsehen

Wenn am Sonntag, 10. September 2017, der diesjährige Landesweite Ehrenamtstag in Ingelheim stattfindet, wird wieder der Publikumspreis der „Ehrensache“ verliehen. Zu den Kandidaten gehört in diesem Jahr auch Claus-Peter Krah aus Remagen. Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer können von Montag, 4., bis Sonntag, 10. September, auf SWR.de/ehrensache ihre Stimme für „ihren“ Kandidaten abgeben. Claus-Peter Krah wird am Mi., 6. September, zwischen 9 und 11 Uhr auf SWR4 Rheinland-Pfalz vorgestellt, außerdem am gleichen Abend ab 18:45 Uhr in der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“.

Ich habe Glück gehabt im Leben“, sagt Claus-Peter Krah von sich selbst. Seit 20 Jahren ist der Geschäftsmann ehrenamtlich tätig, um etwas von diesem Glück zurückzugeben. Früher leitete er Getränkemärkte und Tankstellen und hat nach deren Verkauf Zeit für sein Ehrenamt im Tierheim Remagen – mittlerweile ein Fulltime-Job. Früher hatte das Tierheim Schulden, es wurden kaum noch Tiere vermittelt. Dank Krahs Engagement ist nun sichergestellt, dass die Vierbeiner ein Leben lang dort bleiben können oder schnell vermittelt werden. Für die schwierigeren Fälle, die sogenannten „Schattenhunde“, die keiner haben will, hat sich Claus-Peter Krah etwas einfallen lassen: Statt bissige, aggressive Tiere einzuschläfern, werden mit Spenden Trainer finanziert, die auch die Langzeitinsassen fit für das Haus- und Familienleben machen. Sogar eine Hundefriseurin nimmt sich ehrenamtlich der Vierbeiner an. Mit seinem Geschäftssinn verhalf Claus-Peter Krah schon vielen Tieren zu einem neuen Zuhause.

So wie die Claus-Peter Krah engagieren sich rund 1,5 Millionen Menschen in Rheinland-Pfalz. Sie trainieren Jugendsportgruppen, besuchen Menschen im Altenheim, halten das kulturelle Leben eines Ortes durch ihren Einsatz aufrecht. Ohne ihre Arbeit wären viele Vereine, Organisationen und Privatpersonen schlicht überfordert. Die ehrenamtlichen Helfer finden ihre Erfüllung im Einsatz für andere – ein Beispiel, das Schule machen sollte.

Wer den Publikumspreis nach der Wahl im Internet überreicht bekommt, wird am 10. September auf dem Ehrenamtstag in Ingelheim verraten. Das SWR Fernsehen überträgt die Ehrung live zwischen 18:05 und 19:15 Uhr in der Sendung „SWR Ehrensache 2017“ von der Bühne auf dem Neuen Markt. Es moderiert Martin Seidler.

Drei weitere Preise für herausragendes ehrenamtliches Engagement wählt eine Jury aus, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Modedesignerin Anja Gockel und SWR3-Chef-Comedian Andreas Müller angehören. Diese werden in der Sendung vergeben. Ebenso der fünfte Preis, der „Sonderpreis der Ministerpräsidentin“, den Malu Dreyer persönlich überreicht.

Weitere Informationen und Porträts der Kandidaten auf www.SWR.de/ehrensache.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz