Ein Lehrpfad für die renaturierte Ahr

0
109
Ein Lehrpfad für die renaturierte Ahr
Die Freien Demokraten wollen die Schönheit der Ahr der breiten Bevölkerung zugänglicher machen: Volker Thormann, Brigitte Schmickler, Dominik Graf von Spee, Christina Steinhausen, Martin Thormann.

Ein Lehrpfad für die renaturierte Ahr

FDP schlägt Holzsteg zur Erschließung der Ahrmündung vor

Sinzig. Die Natur zu schützen und sie zu verstehen, sollte kein Widerspruch sein. In Sinzig gibt es das Naturschutzgebiet der Ahr-Mündung, dies ist zwischen Koblenz und Bonn das einzig
verbleibende naturbelassene Mündungsgebiet eines Nebenfusses des Rheins. Zur Zeit gibt es keine direkte Fußwegeverbindung entlang der Ahr zum Rhein. Dieses könnte mit einer Idee der Sinziger Liberalen geändert werden. „Einen Steg entlang der Strecke könnte für Spaziergänger oder Wanderer die Möglichkeit schaffen, die Natur der renaturierte Ahr zu genießen,“ erläutert der FDP-Vorsitzende Martin Thormann. Der Steg sollte aus Sicht der Freien Demokraten Plattformen bieten, damit an verschiedenen Stellen der Ahr, für z. B. Besucher, Schulklassen oder Kindergärten die Besonderheiten und unterschiedlichen Lebenräume hingewiesen wird. Der Lehrpfad aus Holz könnte mit einer Breite von ca. 2 Meter auf Eichenpfählen stehen. „Hierfür gibt es zahlreiche Beispiele, nicht nur in den verschiedenen Nationalparks der USA, sondern auch zum Beispiel in Portugal werden solche Stege sehr erfolgreich eingesetzt, um den Naturschutz an die breite Öffentlichkeit zu bringen,“ so Dominik Graf von Spee.

Dies wäre auch ein positiver Beitrag und eine Bereicherung der Landesgartenschau, die 2022 in Bad Neuenahr stattfindet,“ erklärt die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzender Bundestagskandidatin Christina Steinhausen. Mit dem Lehrpfad hätte Sinzig die große Chance, ein weiteres Highlight der LaGa zu werden.

Pressemeldung FDP Sinzig

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz