Ortsbeirat Unkelbach – Fliegender Wechsel bei der WGR

0
153
Ortsbeirat Unkelbach – Fliegender Wechsel bei der WählerGruppe Remagen WGR
Mauritius Stichnote und Udo Müller

Ortsbeirat Unkelbach – Fliegender Wechsel bei der WählerGruppe Remagen WGR

Mit der Ortsbeiratssitzung im Oktober hat die WählerGruppe Remagen (WGR) einen Mandatswechsel vorgenommen. Mauritius Stichnote, der sich aus privaten Gründen aus dem Ortsbeirat zurückziehen musste, übergab symbolisch den Staffelstab an Udo Müller, der für die WGR bereits von 2009 bis 2014 im Ortsbeirat Unkelbach tätig war.

Verbunden mit dem Dank für Stichnotes Engagement freut sich das neue Ortsbeiratsmitglied Udo Müller nun auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in den verbleibenden Monaten der laufenden Wahlperiode. „Natürlich werde ich auch das Thema ÖPNV wieder ansprechen“ kündigt Udo Müller an.

Man darf gerade aus Unkelbacher Sicht gespannt sein, wie sich die Änderungen im Busverkehr ab Sommer 2018 auswirken werden. Nach Anfrage beim Verkehrsverbund Rhein-Mosel wird die DB Regio Bus, welche die Ausschreibung des Linienbündels Rhein-Ahr gewonnen hat, mit der Linie 841 von der Grafschaft über Oedingen, Unkelbach und Bandorf zum Bahnhof Oberwinter wochentags bis ca. 21 Uhr im 60-Minuten-Takt fahren. Zusätzlich wird es im Schülerverkehr weitere Verbindungen über Unkelbach zu den Schulen in Remagen und Sinzig geben.

Bedenkt man aber, dass der RE 5 mit dem Fahrplanwechsel im Dezember nicht mehr in Oberwinter hält und zusätzlich Einschränkungen im Linienverkehr der Ahrtalbahn zwischen Bonn und Remagen wohl unausweichlich sind, so ist eine alleinige Ausrichtung des Linienverkehrs zum Bahnhof Oberwinter fragwürdig.

„Die Aussage des VRM, dass keine ausreichende Fahrgastnachfrage nach Remagen besteht und sich für umsteigende Fahrgäste zum Schienenverkehr keine Reisevorteile ergeben, bleibt abzuwarten“ bemerkt Müller. Wie das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage zu einem Umdenken in der Auswahl der Verkehrsmittel führen kann ist eine Sache – Fakt ist aber auch, dass bei einem Mobilitätskonzept, das eine mögliche Fahrgastnachfrage im Keim erstickt, das Auto immer das bevorzugte Verkehrsmittel bleiben wird.

Pressemeldung Wählergruppe Remagen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here