Polizeibericht 27. bis 29.10.2017

0
115
Sturmtief Herwart - Körperverletzung - Sachbeschädigung - der Polizeibericht 27. bis 29.11.2017

Sturmtief Herwart – Körperverletzung – Sachbeschädigung – der Polizeibericht 27. bis 29.10.2017

 


PI Bad Neuenahr-Ahrweiler

Körperverletzung
Am Freitag Mittag wurde von mehreren Zeugen beobachtet, dass ein Jugendlicher einen Rollerfahrer in der Apollinarisstraße angegriffen hat: Der junge Mann trat von hinten an den stehenden Roller heran, schlug dem Fahrer mehrfach auf den Helm. Als dieser den Helm auszog, um den Kontrahenten zur Rede zu stellen, riss der Angreifer den Rollerfahrer auf die Straße, und schlug weiter auf ihn ein. Der Geschädigte erlitt Prellungen, seine Kleidung und der Roller wurden beschädigt. Gegen den Jugendlichen aus Remagen wurde ein Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Sachbeschädigung
Offensichtlich im Rahmen eines Beziehungsstreites kam es am Freitag Abend in Bad Neuenahr zu einer Sachbeschädigung: der Ex-Freund der Geschädigten kippte eine mit Bier und Zigarettenstummel gefüllte Flasche durch das offene Küchenfenster in die Wohnung der Geschädigten und zerstörte zudem ihr Handy. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung randalierte er an der Haustür und trat mehrfach dagegen, als die Geschädigte die Tür nicht öffnen wollte. Die Tür wurde dadurch beschädigt. Von der Polizei wurde der Randalierer der Örtlichkeit verwiesen, eine Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Schlägerei / gefährliche Körperverletzung
Gegen 00.30 Uhr kam es in der Nacht zum Samstag in einem Fastfood-Restaurant in Bad Neuenahr zu einer gefährlichen Körperverletzung: Vier männliche Personen griffen nach bisherigen Erkenntnissen grundlos einen 26-jährigen jungen Mann aus Sinzig an, der sich in Begleitung von zwei Personen in dem Lokal befand. Nachdem zunächst im Lokal auf den Mann eingeschlagen worden war, verlagerte sich die Auseinandersetzung im weiteren nach draußen auf den Parkplatz. Dort ging der Geschädigte zu Boden, die Angreifer schlugen auf den am Boden liegenden weiter ein, bevor sie zu Fuß flüchteten. Von mehreren Zeugen wurde die Schlägerei beobachtet. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bisher ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an.

Falsche Polizeibeamte
In Bad Neuenahr traten am Samstag Abend gegen 20.45 Uhr offensichtlich „falsche Polizeibeamte“ auf. In der Ringener Straße klingelten zwei junge Männer, bekleidet mit blauen Blousons und Aufschrift „Polizei“ und grauen Stoffhosen sowie Strickmützen. Als die Hausbewohnerin wegen der fortgeschrittenen Stunde die Tür nicht öffnete, sondern vom Balkon aus Kontakt aufnahm, verlangten die Männer mit den Worten: „Machen Sie sofort die Tür auf, Polizei ist hier“ Einlass. Als man nach dem Grund fragte, erhielten die Bewohner keine Antwort. Daraufhin wurde angekündigt, dass man zunächst bei der Polizei anrufen werde. Einer Männer entgegnete: „Das können Sie ruhig!“ Beide gingen daraufhin allerdings langsam in Richtung Danziger Straße davon. Die Betroffenen meldeten den Vorfall anschließend hiesiger Wache. Die beiden Männer konnten von der Streife allerdings nicht mehr aufgefunden werden

Gefährliche Körperverletzung / wechselseitige Körperverletzung
Ebenfalls in der Nacht zum Samstag ereignete sich in einer Gaststätte in Altenahr eine gefährliche Körperverletzung: im Rahmen einer zunächst verbalen Auseinandersetzung schlug ein 20-jähriger Mann aus Adenau seinem 51-jährigen Kontrahenten aus Bad Münstereifel ein Weinglas ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt Schnittwunden im Gesicht, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der junge Mann gab an, dass er zuvor von dem Mann geschubst und geschlagen worden sei. Der Beschuldigte stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfallflucht
Ein zum Unfallzeitpunkt offensichtlich erheblich alkoholisierter PKW-Fahrer hat in der Nacht zum Sonntag insgesamt vier fremde PKW beschädigt. Anschließend flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Von der Streife konnte zunächst ein stark angetrunkener Fußgänger in Dernau festgestellt werden. Nach Überprüfung der Person wurden die Personalien vorläufig ermittelt. Erst im weiteren Verlauf der Fahndung konnte dann der Unfall-PKW versteckt auf einem Firmengelände aufgefunden werden: Eigentümer war der zuvor überprüfte Fußgänger. Im wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und der PKW vorläufig sichergestellt.

Pressemeldung PI Bad NEuenahr-Ahrweiler


PI Adenau

Sachbeschädigungen an PKW
Bereits am letzten Samstag, 30.09.2017 kam es in Ahrbrück im Bereich der Hauptstraße zu einer Sachbeschädigung an einem PKW. Im Zeitraum zwischen 08:00 Uhr und 10:30 Uhr wurden dort an einem PKW zwei Reifen zerstochen.

Am 26.10.2017 zwischen 13:00 Uhr und 22:30 Uhr kam es in Dümpelfeld in der Bahnhofstraße zu einer weiteren Sachbeschädigung an einem PKW. In diesem Fall wurde der linke Außenspiegel eines PKW beschädigt.

In beiden Fällen werden Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 02691/9250 bei der Polizeiinspektion Adenau zu melden.

Verkehrsunfälle
Bei einem Verkehrsunfall am 27.10.2017 in Kempenich wurden zwei Verkehrsteilnehmer leicht verletzt. Ein Fahrzeugführer wollte mit seinem PKW aus der Straße Zur Alten Burg auf die L83 in Richtung Spessart abbiegen und übersah hierbei einen aus Richtung Spessart kommenden PKW, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision zwischen den Fahrzeugen kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Fahrzeugführer wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Am 28.10.2017 kam es auf der Nürburgring Nordschleife im Streckenabschnitt Schwedenkreuz zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein englischer PKW von der Strecke abkam. Hierbei schleuderte er Schmutz und Steine gegen ein weiteres Fahrzeug welches dadurch erheblich beschädigt wurde. Des Weiteren wurde ein Teil der Schutzplanke beschädigt. Der englische Fahrzeugführer setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Auch hier werden Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 02691/9250 bei der Polizeiinspektion Adenau zu melden.

Bei den restlichen fünf Verkehrsunfällen, zwei davon ereigneten sich ebenfalls auf der Nürburgring Nordschleife, blieb es glücklicherweise bei Blechschäden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden bei allen Unfällen auf circa 20.000,-EUR geschätzt.

Sturmtief Herwart
In der Nacht von Samstag auf Sonntag regnete und stürmte es in vielen Teilen Deutschlands. Auch im Bereich der Polizeiinspektion Adenau mussten verschiedene Feuerwehren ausrücken, um die Straßen von Bäumen und Geäst zu befreien. Verletzt wurde hierbei niemand.

Pressemeldung PI Adenau

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz