Sprach-Kitas im Wahlkreis werden weiterhin vom Bund gefördert

0
22
Sprach-Kitas im Wahlkreis werden weiterhin vom Bund gefördert
„Mechthild Heil MdB (CDU) freut sich über Fördermittel des Bundes für Kindertagesstätten“

Mechthild Heil MdB (CDU): Sprach-Kitas im Wahlkreis werden weiterhin vom Bund gefördert:

Pro Einrichtung werden 100.000 Euro in vier Jahren bereitgestellt
(Bundestagswahlkreis 199, 18. März 2017). „In den Landkreisen Ahrweiler und Mayen-Koblenz werden Sprach-Kitas durch die zweite Förderwelle im Bundesprogramm gefördert. „Sprach-Kitas : Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist„, sagt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil. „Denn die Sprache lernen Kinder in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt, so eben auch im Kindergartenalltag.“ Schwerpunkte des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ sind neben der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit einem besonderen sprachlichen Förderbedarf besucht werden.
Sprach-Kitas im Wahlkreis

Im Vier-Jahreszeitraum vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2019 erhalten folgende Kindertagesstätten in beiden Kreisen Fördermittel von jeweils 100.000 Euro: Kindergärten „Regenbogen“ und „Sonnenschein“ in Bad Breisig, Kindergärten „St. Anna“ in Remagen, Kindergarten Unkelbach, Kita „Herder-Hof“ Andernach, Kita der Lebenshilfe der Kreisvereinigung Mayen-Koblenz sowie die Kindertagesstätten „Backhaus“ und Schwalbennest in Polch.

Das Programm „Sprach-Kitas“ ist die Fortführung des Bundesprogramms „Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“, in dem der Bund bereits von 2011-2015 die Sprachentwicklung in Kindertagesstätten mit jährlich 100 Millionen Euro gefördert hat. Im Rahmen des neuen Programms wird diese Förderung nun bis Ende 2019 fortgeführt. Dafür werden die geförderten Einrichtungen jährlich 25.000 Euro erhalten, mit denen die Beschäftigung einer zusätzlichen Fachkraft für Sprachentwicklung finanziert sowie projektbezogene Kosten, wie z.B. die Fortbildung der Mitarbeiter im Bereich Sprachentwicklung, gefördert werden können. Über den bisherigen Förderrahmen hinaus soll durch das neu aufgelegte Programm auch eine zusätzliche Fachberatung für jeweils 10 bis 15 geförderte Kitas im regionalen Verbund mit 32.000 Euro pro Jahr finanziert werden, die den Kitas unterstützend zur Verfügung stehen wird.

Mechthild Heil abschließend dazu: „Ich freue mich für diese Einrichtungen, denn mit guter Sprachkompetenz im frühkindlichen Alter wird ein wichtiger Baustein gelegt, um eine gute schulische Perspektive und Ausbildung der Kinder zu sichern. Die Sprachfördermittel kommen sowohl Kindern mit Migrationshintergrund als auch allen anderen Kindern mit Sprachförderbedarf zugute. Mit dieser Förderung sorge der Bund für mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe.“

Pressemeldung Mechthild Heil CDU

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz