21.10. Corona – vierter Todesfall – Je zwei Infektionen in Remagen und Sinzig

939
Kreisverwaltung Corona

Corona in der Region +++ Ein weiterer Todesfall +++ Zahlen steigen drastisch +++ Zahlen von Unkel, Linz, Bad Hönningen +++ Zahlen aus Bonn und dem Rhein-Sieg Kreis +++

21.10. Coronavirus: Vierter Todesfall im Kreis

Weitere sieben Neuinfektionen – Appell des Landrats an die Bevölkerung
Im Kreis Ahrweiler gibt es einen vierten Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Bedauerlicherweise ist heute ein 74-Jähriger an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Krankenhaus Maria Hilf gestorben. Der Verstorbene war Bewohner einer Pflegeeinrichtung in der Kreisstadt und litt an Vorerkrankungen. Nach Bekanntwerden der Infektion hatte das Gesundheitsamt die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal der betroffenen Einrichtung vorsorglich getestet. Die Testergebnisse stehen derzeit noch aus.

Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen“, erklärt Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Erneut appelliert er nachdrücklich an alle Menschen im Kreis, mitzuhelfen: „Befolgen Sie bitte die AHA-Regel – Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmaske tragen – auch im Freien, lüften Sie konsequent und regelmäßig alle Räumlichkeiten und nutzen Sie die Corona-Warn-App. Das ist und bleibt der wirksamste Schutz vor dem Coronavirus für uns alle und besonders für Menschen aus Risikogruppen. Verzichten Sie auf jede Reise, Feiern und Veranstaltungen, die nicht wirklich zwingend notwendig sind. Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort. Die nächsten Tage und Wochen sind entscheidend für die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens. Der vergleichsweise entspannte Sommer ist vorbei, jetzt stehen uns schwierige Monate bevor. Wie der Winter wird, wie unser Weihnachten wird, das entscheiden wir alle durch unser Handeln.

Heute gibt es sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus – je zwei in den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig sowie eine in der Verbandsgemeinde Brohltal. Die Gesamtzahl der Infizierten im Kreis Ahrweiler steigt auf 438. Davon gelten 378 als genesen. 267 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Ahrweiler liegt bei 26 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche an.

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 44 Infektionen, davon 33 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 51 Infektionen, davon 45 genesen, 1 Person verstorben
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 33 Infektionen, davon 30 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 30 Infektionen, davon 23 genesen
Gemeinde Grafschaft: 55 Infektionen, davon 53 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 113 Infektionen, davon 105 genesen, 2 Personen verstorben
Stadt Remagen: 53 Infektionen, davon 44 genesen
Stadt Sinzig: 59 Infektionen, davon 45 genesen, 1 Person verstorben

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Grafik: Achim Gottschalk allgrafics


Kreis Neuwied

Stand 21.10.2020: 

Im Kreis Neuwied wurden 24 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 696 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 53. Damit liegt der Kreis Neuwied wieder in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. Durch das Infektionsgeschehen sind aktuell die ev. Kita in Neustadt sowie die Kita der AWO Neuwied betroffen.

Die aktuellen Positivfälle sind flächendeckend im Kreis Neuwied und viele Infektionsketten sind auf private Feiern und Zusammenkünfte zurückzuführen. Es wurde unter anderem festgelegt, dass es weitere Einschränkungen bei Veranstaltungen geben wird. So werden private Feiern nur noch mit bis zu 25 Personen erlaubt sein. Weiterhin wird dringend empfohlen Zusammenkünfte in privaten Räumen auf bis zu 10 Personen aus max. 2 Haushalten zu begrenzen. Flohmärkte werden grundsätzlich verboten. Die Maßnahmen werden durch eine neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung erlassen. 
Diese wird am Samstag in Kraft treten und soll zunächst bis zum 8. November gültig bleiben.
Am kommenden Wochenende wird es wieder Kontrollen im gesamten Kreisgebiet geben.

In der Fieberambulanz Neuwied wurden am Mittwoch 118 Personen getestet.

Gebietskörperschaft Positivfälle
Verstorben
In Quarantäne
Stadt Neuwied
261 (+7)
2
79
VG Asbach
81 (+1)
1
24
VG Bad Hönningen
68 0
32
VG Dierdorf
16 (+6) 1
10
VG Linz
71 (+3)
0
24
VG Puderbach
21 (+4)
0
7
VG Rengsdorf-Waldbreitbach
114 (+3)
0
50
VG Unkel
64
0
19
Gesamtfälle
696
4
245

Stufenplan der Landesregierung

Der Stufenplan der Landesregierung „Zukunftsperspektive RLP“ sieht regionale 7-Tage-Inzidenz-Stufen auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte vor.
>20 Fälle / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner gelb;
>35 Fälle / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner orange;
>50 Fälle / 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner rot.

Was das im Einzelnen bedeutet erfahren Sie im Artikel hier im Aktiplan unter: www.aktiplan.de/corona-warn-und-aktionsplan-rlp/


Interaktive Karten

Anm. Red:
Die unterschiedlichen Zahlen zwischen Pressemeldung und Karte erklären sich dadurch, dass die Pressemeldungen des Kreises tagesaktuell herausgegeben werden, die Daten der Karte jedoch vom RKI stammen, die bedingt durch die Meldekette mit Verspätung zwischen einem und drei Tagen veröffentlicht werden.

Bei Klick auf einen Landkreis werden weitere Zahlen eingeblendet. Wir haben die Farben der jeweiligen Warnstufe angepasst und „Rot“ zusätzlich unterteilt.
Rot = über 50 Infizierte pro 100 000 Einwohner.
Dunkelrot = über 75 Infizierte pro 100 000 Einwohner.
Rotbraun = über 100 Infizierte pro 100 000 Einwohner.

 


Bonn und umliegendes NRW

In Bonn und dem Rhein-Sieg Kreis liegen die Zahlen deutlich höher.
In Bonn steigen die Zahlen weiter. Es gab in den letzten sieben Tagen 237 neue Infektionen, das sind 72,42 Infektionen pro 100 000 Einwohner. 11 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, 1.453 Personen sind wieder genesen, 225 aktuell infiziert. 
Auch im Rhein-Sieg Kreis sind die Zahlen enorm gestiegen und es wurden in den letzten sieben Tagen 336 neue Infektionen gezählt, das sind 56,02 neue Infektionen pro 100 000 Einwohner.
Auch in Köln steigen die Infizierten rapide und bleibt Spitzenreiter mit 1137 neuen Infektionen in den vergangenen sieben Tagen. Das entspricht 104,73 Infektionen pro 100 000 Einwohner.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 39 Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind tendenz weiter steigend (Stand: 21. Oktober). 27 Patienten werden auf Normalstationen betreut, 12 Personen liegen auf Intensivstationen, 7 von ihnen müssen beatmet werden.

Maskenpflicht in Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen

Seit Samstag, 17. Oktober, gilt eine Maskenpflicht in den Bonner und Bad Godesberger Fußgängerzonen sowie in den Beueler und Duisdorfer Einkaufsstraßen.Jeder, der zu Fuß in den genannten Bereichen unterwegs ist, muss eine Maske tragen. Die Stadt wird in den Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen mit mehreren hundert Plakaten auf die Maskenpflicht aufmerksam machen. Das Ordnungsamt ist im Einsatz.
In der gesamten Stadt darf Alkohol nicht mehr zwischen 22 und 6 Uhr verkauft werden, und es gilt eine Sperrstunde für Gaststätten von 23 Uhr bis 6 Uhr.

Quelle: Stadt Bonn

AG

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer . .

Veranstaltungen

.

Anzeigen im Schaufenster