DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK

16
DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK
Wann:
9. März 2019 um 14:00 – 5. April 2019 um 17:00
2019-03-09T14:00:00+01:00
2019-04-05T17:00:00+02:00
Wo:
Kunstpavillon Burgbrohl
Herchenbergweg 6
56659 Burgbrohl
Deutschland
DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK @ Kunstpavillon Burgbrohl | Burgbrohl | Rheinland-Pfalz | Deutschland

DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK

Ausstellung im ArtLab und Workshops in der KunstWerkstatt im Kunstpavillon Burgbrohl
DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK von den klassischen bis zu den experimentellen Drucktechniken

Eröffnung der Ausstellung Samstag, den 9. März um 18 Uhr –
Ausstellung 10.3. bis 6.4.2019 im ArtLab des Kunstpavillon Burgbrohl

Sophia Pechau, Linolschnitt
Titus Lerner, Radierung und Aquatinta
Karin Meiner, Siebdruck
Manfred Hammes (†2006), experimentelle Mischtechniken aus dem Nachlassarchiv

Die Ausstellung im Kunstpavillon Burgbrohl zeigt ein Spektrum von traditionellen Drucktechniken der Radierung, Aquatinta, Linolschnitt, über die des Siebdrucks kombiniert mit neuen Spielarten, wie dem Digitaldruck.

Eröffnung der Ausstellung Samstag, den 9. März um 18 Uhr
Johannes Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal, wird die Gäste begrüßen und Frau Dr. Heidrun Wirth, Kunsthistorikerin aus Bonn fachlich in die Ausstellung einführen und über die Inhalte und Techniken der Künstlerinnen und Künstler informieren.

Jedes Jahr befasst sich eine Ausstellung im ArtLab des Kunstpavillons Burgbrohl mit Werken aus dem Nachlass von Manfred Hammes (+2006) im Kontext seines Künstlerlebens. In der Ausstellung DIE KUNST DER DRUCKGRAFIK 2019 wird ein Ausschnitt aus seinem Schaffen gezeigt, zusammen mit druckgrafischen Arbeiten von Sophia Pechau und Titus Lerner, zwei renommierte Künstler, die in der Region leben und arbeiten und seiner Partnerin Karin Meiner.
Der 15. März 2019, als erster Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur in Deutschland aufmerksam zu machen.

Zu den Künstlerinnen und Künstler und ihre Arbeitsweisen

Manfred Hammes gestorben 2006 lebte und arbeitete in Oberlützingen. Grundlage des malerischen Schaffens von Manfred Hammes war seine fundierte Kenntnis der Farbenlehre und den verschiedensten Techniken der klassischen Malerei. Darüber hinaus ist sein Werk geprägt von einer großen Experimentierlust. Beim täglichen Tun probierte er verschiedenste Werkstoffe und Materialien aus, z.B. Drucke mit Styropor und Schaumstoff, Schieferritzungen, Übermalungen von Druckplatten und Monotypien mit Acrylglas und
Steinen. Als der Digitaldruck aufkam, reizte er die digitalen Möglichkeiten aus, setzte konsequent auch dieses Medium ein und kombinierte digital bearbeitete Fotos mit
Zeichnung und Malerei. In der Ausstellung „DRUCKKUNST“ im Kunstpavillon Burgbrohl werden Bilder, die in Mischtechniken entstanden sind, und Siebdrucke gezeigt.

Sophia Pechau lebt und arbeitet in Weibern. Die Tiefe und Weite der Eifellandschaft sind die Themen von Sophia Pechau, die sie in kräftigen Kontrasten als Kohlezeichnung, Holzschnitt, Radierungen und Linolschnitte inzwischen meist in abstrakte Formen umsetzt. In der Rhein-Zeitung hieß es im Oktober 2018 in einem Beitrag anlässlich der Auszeichnung der Künstlerin mit dem Kunstförderpreis der Arbeitsgemeinschaft bildender Künstler am Mittelrhein (AKM): „Was ihr besonders gefällt, bannt sie mittels Kohle, Bleistift und Pastellkreide aufs Papier. Landschaften und Pflanzen, aber auch Märchenfiguren und Fabelwesen sowie allerhand Tiere tummeln sich auf ihren Druckgrafiken, die mitunter nur wenige Zentimeter groß sind. Gedruckt werden die Linolschnitte, Radierungen und Co. auf einer Kniehebelpresse aus der Zeit um 1920 – ein Erbstück ihres Vaters“. Sophia Pechau wird im Kunstpavillon feinst ausgearbeitete Linolschnitte zeigen.

Titus Lerner lebt und arbeitet in Spessart. Seit 1979 setzt er sich ausschließliche mit dem Menschenbild in Zeichnung, Druckgrafik, Malerei und Plastik auseinander und verzeichnet seither 104 Einzelausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland. Seine Radierungen sind vornehmlich Ätzradierungen unterstützt von Kaltnadel und Aquatinta. Von 1981 bis 2001 entstanden Radierungen zusätzlich zu Zeichnung und Skulptur in regelmäßiger Erscheinungsform. Von 2001 bis 2012 erschienen nur noch 10 Auflagen. Die Radierungen nehmen im Gesamtwerk von Titus Lerner eine Erkundungsposition ein, mit der Inhalte für die Skulptur bzw. später für die Malerei erforscht werden. Die Druckgrafik hat meist eine Auflage zwischen 10 und 30 Exemplaren. Eine Reihe von Auflagen mittlerweile vergriffen und so ist es eine besondere Gelegenheit Radierungen von Titus Lerner in der Ausstellung im Kunstpavillon Burgbrohl zu sehen.

Karin Meiner pflegt den Nachlass von Manfred Hammes und hat das LebensKunstWerk Kunstpavillon Burgbrohl 2015 ins Leben gerufen, den sie als künstlerische Leiterin mit dem AIM e.V. als Träger verschiedener Kunst- und Vermittlungsformate aktiviert. Die Themen im künstlerischen Schaffen von Karin Meiner waren geprägt vom Unterwegssein. Sie setzte ihre Erfahrungen um in „Städte- und Autobahnbilder“. Auf der Leinwand zeigte sie in ironischer Manier die Errungenschaften des modernen technologischen Zeitalters: Megacities, Autobahnen, Automobile, Bahnhöfe und Flughäfen. Ihr Wiedererkennungsmerkmal war ein comichaft-poppiger Stil in plakativem Einsatz der Farben und schwarzen Umrisslinien. Daher war es naheliegend, dass sie für die Vervielfältigung in höheren Auflagen das Medium des Siebdrucks einsetzte.

Am 15. März 2019 wird der Tag der Druckkunst bundesweit unter Federführung des Bundesverbandes Bildender Künstler und Künstlerinnen zelebriert.
Dazu bietet die KunstWerkstatt im Kunstpavillon Burgbrohl eine Sonderveranstaltung zum bundesweiten Tag der Druckkunst am Freitag, 15.3.2019 von 14:00 bis 17:00 Uhr an, einen Workshop „DRUCKGRAFK“ mit Linolschnitt für Kinder und die ganze Familie.

Des Weiteren finden in der OFFENEN KUNSTWERKSTATT im Sonntag Workshops für Kinder und die ganze Familie begleitend zur Ausstellung statt: Sonntag, 10.3. / 17.3./ 24.3.2019 jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr. Den Workshop wird Karin Meiner anleiten.
Parallel wird ein Workshop-Programm für alle Schulklassen angeboten. Wir bitten Sie, rechtzeitig einen Termin mit uns zu vereinbaren.

ArtLab im Kunstpavillon
Herchenbergweg 6a
56659 Burgbrohl
Künstlerische Leitung: Karin Meiner
Tel.: 02636. 2640
E-Mail: artlab@kunstpavillonburgbrohl.de
Website: www.kunstpavillonburgbrohl.de
www.facebook.com/AIMeVArtLab

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster