Samstag, Januar 22, 2022

ArtAhr 2016: Das Thema lautet „Heimat“

Bewerten
... Stimmen 0 Bewertung: 0

Dritte Auflage der Kunstschau in der Alten Druckerei – Bewerbungsfrist läuft bis 24. Juni 

Sinzig. Gute Nachricht für die Kunstszene im Kreis Ahrweiler: Die ArtAhr erlebt auch in diesem Jahr eine Neuauflage. Zum dritten Mal sind Künstlerinnen und Künstler aus dem Ahrkreis aufgerufen, sich für die Kunstschau in den einzigartigen Räumen der Alten Druckerei zu bewerben. Diesmal hat die Jury ein Thema mit vielen aktuellen Facetten gewählt: „HEIMAT“. Damit ist nicht nur ein direkter Bezug zum Jubiläumsjahr „200 Jahre Kreis Ahrweiler“ hergestellt, sondern auch zur derzeitigen Flüchtlingssituation in Deutschland.

Bis zum 24. Juni können sich Künstlerinnen und Künstler, die im Ahrkreis leben, von hier stammen oder hier ihr Atelier betreiben, mit ihren Werken bewerben. Ob Malerei, Skulptur, Video- und Fotokunst oder Installation – den Ausdrucksformen sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur: Die eingereichten Werke dürfen nicht älter sein als fünf Jahre. Auch hier lebende Asylbewerber können sich aufgerufen fühlen, ihrer Situation und ihren Erlebnissen einen künstlerischen Ausdruck zu verleihen.

Die Jury für die ArtAhr 2016 hat sich wieder mit einigem Sachverstand verstärkt. Mitglieder sind diesmal Jutta Mattern (Arp Museum),  Dieter Wessinger (Künstlerforum Remagen),  Kolja Senteur (Malschule Roos), Anna und Roman Küffner (Fotografie-Künstler), Ulrich Schmidt-Contoli (Are-Gilde) und Manfred Ruch (AG Kultur des Bürgerforums Sinzig). Am 29. Juni werden die Teilnehmer der diesjährigen Kunstschau bekannt gegeben.

Die Vernissage für die dritte ArtAhr ist für Freitag, 23. September, vorgesehen. Die Kunstschau wird dann wieder bis zum Sinziger Kürbisfest geöffnet sein, das in diesem Jahr am Sonntag, 6. November, stattfindet. Im Rahmen der Ausstellung sind auch wieder Kulturveranstaltungen wie Lesungen oder Konzerte geplant. Außerdem sollen diesmal auch die Schulen eingeladen werden, sich in Kunstkursen und Aktionen mit der ArtAhr 2016 zu befassen.

Die ArtAhr-Macher – das Künstlerpaar Küffner sowie die Brüder Thomas und Christoph Zimmermann mit dem Bürgerforum als Kooperationspartner – hoffen wieder auf ein reges Besucherinteresse. Bei den ersten beiden Ausgaben haben sich jeweils rund 2000 kunstinteressierte Gäste die Ausstellung in den 500 Quadratmeter großen Räumen der Alten Druckerei in der Mühlenbachstraße angesehen.

Alle Infos zur Bewerbung unter www.artahr.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X