stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Aufruf des Bürgermeisters und der Fraktionsvorsitzenden zur Stimmabgabe per Briefwahl

Gastronomie mit Abhol- und Lieferservice

Gastroservice

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de
Anzeige schalten – jetzt starten und 30 Tage kostenlos testen

Aufruf des Bürgermeisters und der Fraktionsvorsitzenden zur Nutzung der Möglichkeit der Stimmabgabe per Briefwahl im Rahmen der Landtagswahl am 14.03.2021

Am 14. März findet die Wahl zum 18. Landtag des Landes Rheinland-Pfalz statt. Bürgermeister Andreas Geron (parteilos) sowie die Fraktionsvorsitzenden der im Sinziger Stadtrat vertretenen politischen Gruppierungen rufen angesichts der Wahl unter Pandemie-Bedingungen zur verstärkten Nutzung der Briefwahl auf.

Die Landtagswahl am 14. März findet wie gewohnt als Urnenwahl mit angeschlossener Briefwahl statt. „Es gelten in allen Wahllokalen der Stadt Sinzig zum Schutz der ehrenamtlichen Wahlhelfer*innen sowie der Wähler*innen strenge Hygienevorschriften wie die Verpflichtung zum dauerhaften Tragen medizinischer Gesichtsmasken und Abstandsregeln mit einer Begrenzung der Personenzahl im Wahllokal“, erläutert der Bürgermeister. Hierdurch wird nach den Vorgaben des Landeswahlleiters und des Innenministeriums ein bestmöglicher Gesundheitsschutz gewährleistet.

Sollten Sie aus Sorge vor einer Infektion mit dem Corona-Virus den Weg in das Wahllokal scheuen, machen Sie bitte von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch“, so Geron und die Fraktionsvorsitzenden. Die Beantragung eins Wahlscheins ist dabei denkbar einfach:

Jede*r Wahlberechtigte hat in der vergangenen Woche die Wahlbenachrichtigung per Post erhalten. Der Wahlschein kann mit dem Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung postalisch bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Alternativ kann bequem von zu Hause online über den QR-Code oder die Internetseite www.sinzig.de/briefwahl die Briefwahl ohne Angabe von Gründen beantragt werden. Im Anschluss erfolgt per Post der Versand des Wahlscheins mit
einem Stimmzettel,
einem Stimmzettelumschlag (blau),
einem Wahlbriefumschlag (hellrot),
den die Stadt freigemacht hat und
einem Merkblatt zur Briefwahl, das Erläuterungen in Wort und Bild gibt, wie Sie Ihre Stimmen per Briefwahl abgeben.
Erfreulich: Bereits jetzt (Stand 19.02.2021) haben rund 20 % der wahlberechtigten Sinziger*innen Briefwahlunterlagen beantragt. Bürgermeister Geron und die Fraktionsvorsitzenden: „Die Pandemie darf die Funktionsfähigkeit der Demokratie nicht gefährden. Nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl und geben Sie ihre Stimme ab!“.

Bei etwaigen Fragen zur Beantragung von Briefwahlunterlagen steht Ihnen die Stadtverwaltung Sinzig gerne zur Verfügung:
Tel. 02642/4001-0;
E-Mail: info@sinzig.de.

 

Pressemeldung Stadtverwaltung Sinzig
Foto: Privat

stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Anzeige

NEWS

Firmen im Aktiplan