Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktivgemeinschaft Sinzig

B 267 – Instandsetzung Altenahrbrücke

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Hilfen aller Art

wiederaufbau.rlp.de/de/ansprechpartner/

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
www.helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Am 19. Februar starten Instandsetzungsarbeiten an der Altenahrbrücke nahe dem Bahnhof – halbseitige Sperrung

Anfang Dezember 2023 wurde der Beginn der Arbeiten aufgrund Verzögerungen bei der Herstellung der Geländer und der ungünstigen Wasserstände, die das Aufstellen des Schutzgerüsts verhinderten, verschoben.
Im Auftrag des Projektbüros Wiederaufbau Ahrtal des Landesbetriebes Mobilität beginnen nun am 19. Februar die Instandsetzungsarbeiten an der Altenahrbrücke nahe dem Bahnhof.
Die Ahrflut 2021 hatte das Bauwerk – insbesondere die Geländer und Straßenbeleuchtung – zerstört, sowie Beschädigungen am Natursteinmauerwerk und der Kappenbeschichtung verursacht. Während der Flut kam es unter anderem zu Treibgutansammlungen, den sogenannten Verklausungen vor den Brückengeländern, was zu einem zusätzlichen Aufstau und infolge dessen zu einem Versagen der oberstromigen Geländer führte. Bei dem neuen Brückengeländer wird als Geländerfüllung ein stählerner Rahmen vorgesehen, der im Hochwasserfall bei steigendem Wasserdruck oder Treibgutanprall an Sollbruchstellen selbstständig herausklappt. Dadurch wird eine zusätzliche Aufstauung am bzw. durch das Geländer vermieden.
Die Arbeiten können unter halbseitiger Verkehrsführung der B 267 mit Ampelregelung durchgeführt werden und sollen noch im Frühjahr 2024 abgeschlossen werden.
Der Landesbetrieb Mobilität bittet um Verständnis für die mit dieser Baumaßnahme einhergehenden unvermeidbaren Beeinträchtigungen, die zur Erhaltung der Verkehrssicherheit erforderlich sind.
Informationen zu Baustellen des Landesbetrieb Mobilität finden Sie auch im Internet unter www.verkehr.rlp.de in unserem Mobilitätsatlas.

Pressemeldung LBM
Foto: Archivbild Gottschalk

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner