Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Hagebaumarkt Moeren

Becht besucht Task-Force-Bodenordnung

Traditionellen Weinbau an der Ahr erhalten und gleichzeitig einen Beitrag zum Hochwasserschutz zu leisten

Team leistet hervorragende Arbeit

Der rheinland-pfälzische Staatssekretär für Landwirtschaft und Weinbau, Andy Becht, hat das Team der Task Force Bodenordnung im DLR Mayen besucht. Becht informierte sich über die Arbeit der Task Force, die nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal eingerichtet wurde. Im Rahmen seiner Reise besichtigte der Staatssekretär zudem einen Obstbaubetrieb, der von den Unwettern der vergangenen Woche betroffen war.
Die Task Force leistet hervorragende Arbeit. Sie findet gemeinsam mit den Menschen vor Ort Lösungen. Dabei ist es wichtig, einerseits Raum für den traditionellen Weinbau an der Ahr zu erhalten und gleichzeitig einen Beitrag zum Hochwasserschutz zu leisten. Diese Vereinbarkeit von traditioneller Wirtschaft und Kulturlandschaft gelingt hier sehr gut“, so Andy Becht. „Der Dialog und der enge Austausch sind dabei besonders wichtig.“ Das Flurbereinigungsgebiet hat eine Größe von ca. 7 Hektar und umfasst die durch das Hochwasser zerstörten Rebflächen in der Flachlage des abgeschlossenen Flurbereinigungsverfahrens Mayschoß-Lehmerde. Im Verfahrensgebiet Mayschoß ist bereits in den nächsten Wochen eine Wiederbepflanzung mit Reben geplant.
Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung verschaffte sich Becht zudem einen Überblick über die massiven Frost- und Unwetterschäden im Obstbau. „Die Bewältigung der Frost- und Unwetterschäden der vergangenen Wochen im Obst-, aber auch im Weinbau erfordert nicht nur schnelle und effektive Maßnahmen, sondern auch langfristige Lösungen zur Anpassung an die immer unberechenbareren Witterungsverhältnisse“, sagte Staatssekretär Andy Becht bei seinem Besuch an der Ahr. „Für die Obstbauern, die sich das ganze Jahr intensiv um ihre Kulturen kümmern, ist die Situation zum Teil wirtschaftlich sehr schwierig“.

Pressemeldung Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Foto: Archiv Gottschalk

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner