Dienstag, Januar 18, 2022

Bitte die Natorampe am Rhein frei halten

Bitte die Natorampe am Rhein frei halten

Am 7. Juli 2017 löste eine vermisste 29-jährige Frau einen Großalarm aus. Dies war der sechste Einsatz an diesem Tag.
Die Frau soll sich offenbar eigenverantwortlich von einem Rheinanleger in den Fluss fallen lassen haben. Freunde der Frau meldeten dies der Polizei Linz. Später wurden dann von Zeugen am Rheinufer Rufe einer Frau gemeldet. Die eintreffende Polizei erkannte diese im Rhein treibend.

Daraufhin startete eine auf dem Rhein eine umfangreiche Suchaktion mit Booten der Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz, Unkel, Bad Breisig, der Stadt Sinzig, der Facheinheit Wasserschutz sowie der Wasserschutzpolizei. Das rote Kreuz und ein Polizeihubschrauber waren ebenfalls an der Suche beteiligt.

Gegen 2 Uhr wurde die Suchaktion dann erfolglos eingestellt.
Am Freitag morgen meldete sich die gesuchte Frau äußerlich unverletzt bei einer Freundin.

Wir möchten Sie bitten darauf zu achten, dass die Natorampe sowie der Schrankenbereich für Notfalleinsätze wie diesen Tag und Nacht freizuhalten ist. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Kameraden das Einsatzboot schnell zu Wasser lassen können.
Wir danken für Ihr Verständnis. 

Pressemeldung der Freiwilligen Feuerwehr Sinzig

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X