Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

CDU-Kreistagsfraktion – Prüfungsauftrag für 365 Euro-Ticket im ÖPNV

Aktiplan Anzeige

CDU-Kreistagsfraktion Ahrweiler lässt Voraussetzungen für 365 Euro-Ticket im ÖPNV prüfen

Die Kreistagsfraktion der CDU im Kreis Ahrweiler hat einen Prüfauftrag für ein 365 Euroticket im ÖPNV des Kreises Ahrweiler eingereicht. Dieses Angebot soll gegebenenfalls das Mobilitätskonzept auf der Grundlage erneuerbarer Energien, das von CDU, FWG und FDP für den Kreis beantragt wurde, ergänzen. In ihrem Antrag bittet die CDU-Fraktion die Kosten für ein 365 Tageticket zu prüfen, um eventuell eine Jahreskarte für 365 Euro im Kreis zu prüfen. Grundsätzlich geht es darum, durch eine stärkere Nutzung des ÖPNV den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Hierbei weist die CDU darauf hin, dass der Preis für die Nutzung des ÖPNV, besonders bei weiteren Strecken aus den ländlichen Regionen oft als sehr hoch empfunden werde, was zu einer geringeren Nutzung führe.

Die CDU möchte hierbei wissen, wie hoch die Kosten wären, wenn ein solches Ticket für jeden nutzbar wäre. Daneben kann sie sich aber auch vorstellen, dass man es zunächst für Schülerinnen und Schüler und Auszubildende anbieten würde. Dazu vielleicht noch für Seniorinnen und Senioren, um es bei Erfolg auf die gesamte Bevölkerung auszudehnen. Zunächst will man nur den Busverkehr betrachten, will aber auch eine Kalkulation, was es koste, wenn man auch die Bahn einbeziehen würde.

Auch die Frage, ob der Kreis, gerade auch nach der Flutkatastrophe, hier nicht als Modellregion betrachtet und von Bund und Land in einem Projekt gefördert werden könnte. Im Endeffekt sei es natürlich wichtig, wie hoch die Kosten seien, die im Endeffekt beim Kreis verblieben und ob sich auch die Städte und Verbandsgemeinden hier, eventuell über die Kreisumlage beteiligen würden. Fraktionssprecher Karl-Heinz Sundheimer erklärte dazu: „Wir gehen davon aus, dass die Prüfung dieser Fragen einen gewissen Zeitaufwand benötigt. Deshalb wären wir damit einverstanden, dass die Antworten im ersten Quartal des neuen Jahres im Kreis- und Umweltausschuss erörtert werden könnten“. In seiner letzten Sitzung hat der Kreis- und Umweltausschuss diesem Prüfauftrag der CDU einheitlich zugestimmt.

Pressemeldung CDU-Kreistagsfraktion Ahrweiler
Foto: Archiv Gottschalk

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  Aktiplan Rhein-Ahr Anzeiger Abonnement

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner