Freitag, Januar 22, 2021

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Das Sinziger Thermalfreibad im Stadtteil Bad Bodendorf

Neueste Nachrichten

Gastronomie mit Abhol- und Lieferservice

Gastroservice

Anzeige

Ein leider oft nicht hoch genug eingeschätztes Juwel!

Das Sinziger Thermalfreibad im Stadtteil Bad Bodendorf

Das Motiv Josef Hardts, vor 83 Jahren ein Freibad zu erbauen war weniger darin begründet, ein Schwimmbad für das Dorf zu schaffen, vielmehr wollte er das kostbare Nass seiner Jahre zuvor erbohrten Heiltherme „St. Josef Sprudel“, die bereits 1930 als gemeinnützig staatlich anerkannt worden war, zum Wohle seiner Kurgäste aber auch der Bürgerschaft nutzen. Ein Projekt, dessen Erfolg sich nicht nur einem lebhaft wachsenden Kurbetrieb insbesondere in den 50er 60er Jahren zeigte, sondern auch heute noch von enormer Bedeutung für die Stadt sein kann. Nach wie vor steht die staatliche Anerkennung der Heilquelle laut der zuständigen Aufsichtsbehörde ausdrücklich außer Frage. Der Heilquellenstatus, den sich im Übrigen von den umliegenden Badeorten nur noch Bad Neuenahr leistet, kostet die Stadt auch nach der Unterstellung unter das Arzneimittel-gesetz Ender der 80er Jahre fast nichts, da zum einen der hier kostenträchtigste Faktor der Kontrollleitung nach AMG vom Bad Bodendorfer Altapotheker praktisch ehrenamtlich geleistet wird, und zudem fast alle anfallenden externen Laborkosten vom Pächter des Bades getragen werden. Wichtig ist auch zu wissen, dass die Stadt seit 1994 über ein vertraglich und notariell verbrieftes Nutzungsrecht von 50 % der Quellschüttung (derzeit insgesamt 26 Kubikmeter pro Stunde!) zum Betrieb des Bades kostenlos verfügt. Das alles dürfte diese Anlage zu einem im Vergleich zu einer der kostengünstigsten ihrer Art weit und breit werden lassen, zum anderen führt das reichliche Angebot an Frischwasser aus 120 Meter Tiefe zu der vielgepriesenen und gesundheitsfördernden Wasserqualität diese Bades, die nicht nur den zahlreichen älteren Badegästen von nah und fern, sondern allen Generationen inclusive der Grundschulkinder, die hier gerne und mit viel Spaß das Schwimmen erlernen, zugutekommt.

Diejenigen, die jetzt über das Bad zu entscheiden haben, sollten sich wohlüberlegen, ob sie dieses Juwel auf unserm Stadtgebiet, um das uns andere Städte beneiden, in Frage stellen.

Bernhard Knorr
Foto: Archiv

Am 24.11.2020 findet zum Thema eine Stadtratsitzung statt, die online übertragen wird. https://sinzig.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2020-STR-85&fbclid=IwAR081cHje7bUdhgycNYKpNTEc72Wi1PdXIVjaWKFBkHrzdRqqFhguP3SKZM

Hier der Link zur Online-Stadtratssitzung: https://www.sinzig.de/2020/11/23/zugangsdaten-fuer-die-videositzung-hauptausschuss-23-11-2020-17-30-uhr/

Webseite des Fördervereins: https://foerderverein-thermalbad-badbodendorf.de/

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de
Anzeige schalten – jetzt starten und 30 Tage kostenlos testen

Google Analytics deaktivieren