F. H. Deres (CDU) fordert: „Endlich Tacheles in Mainz reden“

72
Franz Hrerman Deres Stadtrat Sinzig CDU

Sinziger Stadtratsmitglied F. H. Deres (CDU) fordert: „Endlich Tacheles in Mainz reden“

Stellungnahme zum Artikel über die Barbarossastraße  hier im Aktiplan https://www.aktiplan.de/kommt-bald-bewegung-in-die-barbarossastrasse/


Offener Brief

Deres fordert: „Endlich Tacheles in Mainz reden“

Liebe Stadtratskollegen Hartmut Tann, Volker Thormann und Hardy Rehmann,
es ist gut, dass Ihr Eure Parteifreunde in Mainz anschreibt und Euch für die längst überfällige Sanierung der Barbarossastraße in unserer Heimatstadt Sinzig einsetzt. Und es ist richtig, dass – wie Ihr in der Presse schreibt – die Antwort von Minister Wissing (FDP) für uns alle enttäuschend ist. Wieder wird die Sanierung der Barbarossastraße auf die lange Bank geschoben.

Aus meiner Sicht werden wir in Sinzig von der Landesregierung und Euren Parteifreunden in SPD, FDP und Bündnis90/Grüne seit vielen Jahren sehr stiefmütterlich behandelt. Nicht nur die überfällige Sanierung der Barbarossastraße ist hier zu nennen. Auch die Lindenstraße ist in der Verantwortung des Landes! Es gibt weitere Beispiele: viele Jahre mussten wir auf den Bau des Kreisels an der Linde warten. Hier hatten wir schon längst im Stadtrat gemeinsam unsere Hausaufgaben gemacht und den städtischen Anteil von rd. 10 % im Haushalt berücksichtigt. Aber das Land brauchte Jahrzehnte bis das Projekt endlich umgesetzt wurde. Auch die Bahngleisangleichung in Sinzig – hier ist das Land gemeinsam mit der Bahn verantwortlich – hat viele Jahre bis zu Umsetzung gebraucht. Der Bau der Bahnunterführung zieht sich nunmehr seit langem hin.

Eine Entscheidung der zuständigen Landesbehörde im Rahmen der sogenannten Raumordnerischen Prüfung des diskutierten Nahversorgungszentrums in Sinzig ist für alle Beteiligten – ob nun Befürworter oder Gegner des Projektes – überfällig.

In die Reihe gehört auch das Thema Zugang zum Rhein. Hier ist Sanierungsbedarf bei dem Kanal auf einer – wenn auch städtischen – Straße gegeben. Bei der Einhaltung von Umweltbedingungen im angrenzenden Wasserschutzgebiet und auch bei dem Selbstverwirklichungsprojekt Wasserbüffel macht die Landesbehörde uns gerne Vorgaben. Aber bei der dringend erforderlichen Kanalsanierung im Trifter Weg hält sich die Landesbehörde vornehm zurück und verweigert sich der Unterstützung einer Lösung.

Liebe Ratskollegen, redet endlich mal Tacheles mit Euren Parteifreunden in Mainz. Sicher nützt ein persönliches Gespräch. Ich fahre gerne gemeinsam mit Euch in die Landeshauptstadt, und helfe Euch dort, deutliche Worte zu sprechen. Es muss endlich weiter gehen in Sinzig.

Mit freundlichen Grüßen

Euer Ratskollege

Franz Hermann Deres, CDU Sinzig


Foto: Archiv

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit . . .

Anzeigen im Schaufenster