Die Kulturbühne Bad Breisig präsentiert ihr Programm für die Spielzeit 2019

31
Die Kulturbühne Bad Breisig präsentiert ihr Programm für die Spielzeit 2019

Die Kulturbühne Bad Breisig präsentiert ihr Programm für die Spielzeit 2019

Im Jahr 2019 startet der Jugend- & Kulturbahnhof Bad Breisig mit seiner Theaterreihe bereits in die 9. Spielzeit.
Dieses Jahr beginnt die fünfteilige Veranstaltungsreihe bereits am 20. März mit dem Stück „Die Wunderübung“, aufgeführt vom Theater am Ehrenbreitstein. Hier geht es um Macht- und Beziehungskämpfe, in die sich ein Ehepaar nach vielen Jahren des gemeinsamen Lebensweges verstrickt hat. Um ihrer Ehe eine letzte Chance zu geben, suchen die beiden Hilfe bei einem Paartherapeuten und laufen in seiner Praxis zur Höchstform auf: Sie beschimpfen und beschuldigen sich und fallen einander ins Wort – kurz: Sie tun so, als würden sie einen Schaukampf führen. Der Eheberater versucht die beiden mit Paarübungen und Rollentausch aus der Reserve zu locken, um vielleicht noch das Wunder der Versöhnung zu bewirken. Eine schier unlösbare Aufgabe!

Es folgt am 10. April das Stück „Mach mal Pause – Meno! Meno!“, in dem sich Astrid Sacher und Gabi Mohr in einer multiemotionalen Bühnenreise dem heißen Thema Wechseljahre widmen. Aber keine Sorge, Sie müssen weder weiblich noch Ü50 sein, denn es geht um Momente im Leben, die jeder kennt. Um Sein oder Nicht-Sein, das Altwerden, Jungbleiben, das Reifen, Rollen-Abstreifen und nicht zuletzt darum, wohin die Reise geht.
Die Schauspielerinnen haben sich mit Hilfe von Interviews, Improvisationen und im Eigenversuch den Kernfragen gestellt: „Was wechselt denn da? Und wohin?“

Mit einem bekannten Gesicht geht es am 15. Mai weiter. Fritz Pleitgen, ein Reporter von Welt mit dem Blick auf Osteuropa wird eine Lesung halten, in der es vor allem um seine Erfahrungen mit Russland geht.
Nach Moskau wollte damals keine Sau. Aber es war für mich eine weichenstellende Entscheidung“, sagt Pleitgen heute. In Russland gelang ihm eine journalistische Großtat, die bis heute in Erinnerung ist: Ein Interview mit dem damaligen sowjetischen Staats- und Parteichef Leonid Breschnew, das erste eines westlichen Journalisten.

Nach der Sommerpause geht es am 11. September mit einer Hommage an Hildegard Knef mit dem Stück „So oder so ist das Leben“ weiter. Anke Jansen nimmt Sie unter musikalischer Begleitung von Thorsten Schreiner und Richard Eisenach mit auf eine Reise durch Hildegard Knefs Leben. Lassen Sie sich von ihren Chanson-Hits in den Bann ziehen und erleben Sie Liebe, Hass, Theater, Film, Humor und vieles mehr.
Hildegard Knef – eine Ausnahmekünstlerin, die in Hollywood und am Broadway Karriere machte. Aber auch eine, die für ihre Träume und ihre Karriere stets kämpfen musste. Eine, die vor allem eines konnte: trotz vieler Rückschläge immer wieder aufstehen!

Zum Abschluss der 9. Spielzeit lädt das Histrionia-Theater im Stück „Hello, Betty Sue – Lang lebe der King!“ auf eine gemeinsame Reise in die bunte Welt des Schwarz-Weiß-Fernsehens ein. Be-swingt plauscht, singt, tanzt und trinkt sich Betty Sue Miller mit ihren Showgästen und den erfahrenen Musikern an ihrer Seite durch einen unterhaltsamen Abend. Was es zu sehen gibt? Alles, was die (Haus)Frau der 50er (und vielleicht bis heute?) so bewegt: Tipps und Kniffe für den Haushalt, Rezepte, sagenhafte Showgäste, Sketche, Showeinlagen, das große Quizspiel und natürlich jede Menge Musik, Musik, Musik.

Das Programm der Kulturbühne bietet seine große Bandbreite niveauvoller Unterhaltung auch als Abonnement an – 50 € für fünf Veranstaltungen mit festem Sitzplatz – oder zum Einzelpreis von 11 € im VVK und an der Abendkasse für 13 €.

Informationen und Eintrittskarten sind in der Tourist-Information, Koblenzer Str. 39, Tel.: 02633 45630, per email tourist-info@bad-breisig.de oder unter www.bad-breisig.de zu erhalten.

Pressemeldung Bad Breisig

 

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster