Die Rheinbrücke kommt

799
Rheinbrücke - Retusche by allgrafics
Rheinbrücke - Retusche by allgrafics

Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, soll die bereits in den 60er Jahren geplante Rheinbrücke zwischen Sinzig und Linz jetzt gebaut werden.
Damit wird eine verkehrstechnisch wichtige Verbindung zwischen der A3 und der A61 hergestellt. Die Anschlussstücke in Ehlingen, bzw. die A571 sind bereits vorhanden. Die A571, das ist das vierspurig ausgebaute Teilstück zwischen Löhndorf und Bad Neuenahr, wird bis nach Neustadt Wied erweitert und dort an die A3 angeschlossen.
In Sinzig wird diese Trasse an der Kläranlage vorbei, dann über die Ahr und schließlich zwischen Wassersportverein und Ahrmündung über den Rhein geführt. Um die Steigung einigermaßen flach zu halten wird die Trasse bereits ab den Bad Bodendorfer Ahrwiesen in 6m Höhe auf einen Damm gelegt und dann ab ca. TÜV nochmals angehoben. Sinzig erhält somit eine zweite Hochstraße, die mit ca. 16m in Höhe Grüner Weg die Überführung der B9 und der Bundesbahn überspannen wird. Geplanter Baubeginn ist Juli 2011. Voraussichtlich in 2018 wird die Strecke befahrbar sein.
Von Seiten der SPD-Landesregierung heist es dazu, dass „… die Trasse bereits seit langem geplant sei und ein wichtiger Zubringer zum Freizeitpark Nürburgring sein wird.“ Auch die Grünen signalisieren Wohlwollen. „Bad Bodendorf, Sinzig und Kripp sind zwar bedauernswerte Einzelschicksale, die Verbindung erspart jedoch durch kurze Wege 280000t CO²-Ausstoß jährlich. Dadurch ist die A571 aus umwelttechnischen Aspekten zu begrüßen.“
Für Sinzig wird dieses Bauwerk einen weiteren Aufschwung bringen. Durch die Anbindung an gleich zwei europaweit relevante Autobahnen wird hier ein noch größeres logistisches Potenzial entstehen als im Gewerbepark Gelsdorf.

Kartenansicht der A571
Kartenansicht der A571
Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster