DRK-Ortsverein Warstein lädt Kinder aus dem Katastrophengebiet zur Ferienfreizeit ein

Hotlines

Bürgertelefon Sinzig
0173 3816412
Personensuche
0800 6565651
Seelsorgerteam
0800 0010218

Shuttlebus

www.helfer-shuttle.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

Kreisparkasse Ahrweiler
DE86 5775 1310 0000 3394 57

Volksbank RheinAhrEifel
DE55 5776 1591 0600 0220 00

Postbank Köln
DE84 3701 0050 0017 2905 06

 

Hilfsangebot für Flutopferkinder

Kreis Ahrweiler / Warstein. Der Ortsverein Warstein vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), lädt bis zu 60 Kinder aus dem Gebiet der Flutkatastrophe Ahr zu einer Ferienfreizeit ins Sauerland ein. Vom Samstag, 21. August bis Sonntag, 29. August 2021 bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit, ein paar unbeschwerte Tage zu mit einem interessanten Rahmenprogramm zu verbringen.

Dank vieler Spender und Unterstützer des organisierenden DRK-Ortsvereins Warstein e.V. ist eine kostenlose Durchführung der Freienfreizeit für Flutopferkinder gewährleistet. Die Unterbringung erfolgt in der Schützenhalle im ruhig gelegenen Warsteiner Ortsteil Niederbergheim. Dort teilen sich bis zu acht Teilnehmer einen durch Stellwände abgetrennten Schlafbereich.

Die teilnehmenden Kinder sollten im Alter von acht bis zwölf Jahren sein. „Das Alter ist aber nicht in Stein gemeißelt: Gerade bei Ge-schwisterkindern können wir gerne davon abweichen“, teilt Stefan Michels, Geschäftsführer vom DRK-Ortsverein Warstein e.V. seinen Kameraden an der Ahr mit.

Alles, was man für eine Ferienfreizeit benötigt, bekommen die Kinder vor Ort gestellt: Schlafsäcke, Handtücher, Hygieneartikel etc., selbstverständlich alles Neuware. Auch für ein kleines Taschengeld ist gesorgt. Damit alle über den gleichen Betrag verfügen und soziale Differenzen von vorneherein vermieden werden, bitten die Warsteiner Rotkreuzler, kein zusätzliches Geld mitzugeben. Wie bei einer Ferienfreizeit des DRK nicht anders zu erwarten, ist natürlich auch für Notfälle gesorgt.

An fehlender Bekleidung soll eine Teilnahme ebenfalls nicht scheitern. Regenjacken und einige Bekleidungsstücke haben die Warsteiner Rotkreuzler ebenfalls als Neuware gespendet bekommen. Bei der Anmeldung sollte deswegen die Kleider- und Schuhgröße des Kindes angegeben werden.

Unser Jugendrotkreuz hat bei unzähligen Ferienfreizeiten viel Erfahrung gesammelt: Ausgebildete Gruppenleiter sorgen für ein tolles Programm. So besuchen wir den Freizeitpark Fort Fun und die Karl-May-Festspiele in Elspe. Einen professionellen Zauberer konnten wir ebenso für die Aktion gewinnen wie einen DJ für eine Kinderdisco. Darüber hinaus bleibt immer noch Zeit genug, sich auf dem angrenzenden Spielplatz oder auf der Hüpfburg auszutoben“ beschreibt Michels die Planungen und das Programm der Warsteiner Rotkreuzler.

Sollte ein Kind Probleme über das übliche Heimweh hinaus bekommen, sind die Rotkreuzler in Warstein ebenfalls gut vorbereitet: Eine pensionierte Sonderschulpädagogin sei ständig vor Ort und bei den Ausflügen dabei. Ebenso steht das Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) des Kreises Soest mit erfahrenen Kräften in Rufbereitschaft. Ein Kinder- und Jugendpsychotherapeut hat ebenfalls seine Unterstützung zugesagt. Falls ein Kind vor lauter Heimweh unbedingt wieder nach Hause möchte, stehe ein Fahrdienst bereit.

Die Warsteiner Rotkreuzler bitten darum, bei der Anmeldung anzugeben, ob es Geschwisterkinder gibt, die aus welchen Gründen auch immer zu Hause bleiben mussten: Diesen würde man gerne ein kleines Geschenk über das teilnehmende Geschwisterkind mitgeben.

Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt werden die Kinder regelmäßig auf Corona getestet.

Rückfragen sowie die Anforderung eines Anmeldeformulars sind direkt an den DRK-Ortsverein Warstein e.V. zu richten. Falls ein Rückruf möglich ist und gewünscht wird, senden Interessierte eine Nachricht mit dem Betreff „Ferienfreizeit Warstein / Ahr“ per Whatsapp an 0171-35 36 796 oder per Mail an info@drk-warstein.de.

Wochentags ist zusätzlich von 18:00 – 22:00 Uhr, am Wochenende ab 12:00 Uhr, unter 02902 57570 eine telefonische Informationshotline besetzt. Die ausschließlich ehrenamtlich tätigen Warsteiner Rotkreuzler bitten um Verständnis, dass sie tagsüber nur in ganz dringenden Fällen unter 0171-3536796 erreichbar sind und ausschließlich die zuvor genannten Informationswege genutzt werden sollen.

Hier geht es zur Homepage des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler:
www.kv-aw.drk.de

Kurzinfos über unsere Arbeit finden Sie auch
bei Facebook unter www.facebook.com/drkkvahrweiler
oder bei twitter unter www.twitter.com/drkkvaw

Pressemeldung DRK Kreis AW

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X