Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Banner FDP

EDEKA spendet über 100000 Euro an Lebenshilfe Sinzig

Newsletter

Presseartikel
als Tagesausgabe
per Email erhalten.

Wir senden keinen Spam!

Aktueller Monat

Neues Wohnheim der Lebenshilfe entsteht in der Ausdorferstraße

Nadine Rudolphi und Martina Thiele überreichten 42500,- Euro für die Lebenshilfe

Durch die Flut 2021 war das Gebäude der Lebenshilfe in der Sinziger Pestalozzistraße als Wohnraum nicht mehr nutzbar. Für die vorübergehend im ehemaligen Hotel Düsseldorfer Hof in Rolandseck und in Mendig untergebrachten Bewohner wurde eine neue Unterkunft in Sinzig gesucht.
Die Bewohner wollen wieder zurück. Sie wollen nicht wieder in das alte Gebäude, aber wieder nach Sinzig. Hier haben sie ihr soziales Umfeld und ihre bekannte familiäre Umgebung„, verrät der Vorsitzende der Lebenshilfe, Ulrich van Bebber. Ein Wohnheim entsteht in der Pestalozzistraße nicht mehr. Das Gebäude ist sehr groß und ein Teil ist an eine Praxis für Ergotherapie, die ehemals in Remagen ansässig war, vermietet. „Das alte Gebäude in der Pestalozzistraße wird renoviert und für eine Tagesförderstätte für Menschen mit Behinderungen, für die Kinder- und Jugendhilfe und für die Verwaltung genutzt werden„, so van Bebber.
Als neuer Standort in Sinzig war das Gelände der Feuerwehr in der Friedrich-Ebert-Straße im Gespräch und auch die Jahnwiese. Beide Standorte erwiesen sich als wenig tauglich. Jetzt wurde man in der Ausdorferstraße 20-22, quasi gleich um die Ecke des Lebenshilfehauses am Kaiserplatz, fündig.

Das Grundstück mit den beiden zurzeit vermieteten Gebäuden ist an der Front relativ schmal, geht aber weit in die Tiefe. Entstehen wird auf dem rund 1600 m² großen Grundstück ein moderner Gebäudekomplex mit vier Etagen. Auf insgesamt 2500 m² sollen 24 Wohneinheiten für 24 Menschen mit Assistenzbedarf entstehen. Die Kosten belaufen sich auf rund 14 Millionen Euro, die aus Spenden, Zuschüssen und dem Wiederaufbauforts finanziert werden. Dazu kommen die Spenden von EDEKA Stiftung Rhein-Ruhr, die durch Martina Thiele,von EDEKA Thiele Sinzig und Nadine Rudolphi mit EDEKA Filialen in Remagen, Bad Neuenahr und Oberwinter überreicht wurden. Die ursprünglichen 30000,- Euro wurden auf 42500,- Euro aufgestockt, sodass zusammen mit der 70000,- Euro Spende der EDEKA Zentrale im August 2023 insgesamt über 100000,- Euro auf das Spendenkonto der Lebenshilfe fließen. Auch die Stadt Sinzig beteiligt sich nach einem Stadtratsbeschluss vom vergangenen Jahr mit 120000,- Euro an den Kosten.
Starten soll das Projekt nach Eingang des Förderbescheids voraussichtlich 2025, bei reibungsloser Durchführung können die ersten Wohneinheiten Ende 2026 / 2027 bezogen werden.
Zusätzlich zu den Arbeitsplätzen der Betreuungskräfte aus Rolandseck entstehen 10 neue Arbeitsplätze in der Pflege. Die zurzeit auswärtig untergebrachten Sinziger können dann endlich wieder zurück in ihre Stadt.
Weiterhin ist geplant vier Mietwohnungen im Dachgeschoss zu bauen, die kostengünstig vermietet werden. Voraussetzung ist, dass sich die Mieter um die Bewohner kümmern. Ein Schritt in Richtung einer inklusiven Wohnform. „Voraussetzung sind hier Baugenehmigungen„, erklärt Geschäftsführer Hans-Christian Seifert.
Ein interessantes zukunftsweisendes Projekt und gleichzeitig ein weiterer Meilenstein in Richtung Wiederaufbau geht an den Start.

AG
Fotos: Achim Gottschalk, allgrafics

Newsletter

Presseartikel als Tagesblatt
per Email erhalten.

Wir senden keinen Spam!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner