Erfolgreicher Start eines Unternehmerstammtisches in Koisdorf

135
Vorbereitungen Jubiläumsfeier Koisdorf

Auf Einladung von Ortvorsteher Karl-Heinz Arzdorf fanden sich Ende Juni Unternehmer und Gewerbetreibende, die in Koisdorf ihren Betriebs- oder Wohnsitz haben, in der Wendelinusstube ein. Darunter befanden sich auch Vertreter von außerhalb, die sich mit dem Ortsteil verbunden fühlen.
Das erste Treffen sollte dem gegenseitigen Kennenlernen dienen und der Frage nachgehen, ob solche Zusammenkünfte zukünftig wiederholt werden.
Um dies in Erfahrung zu bringen, konnte Dr. Bernd Greulich von der Industrie- und Handelskammer Koblenz als Referent des Abends gewonnen werden. Herr Dr. Greulich ist Leiter der Geschäftsstelle in Ahrweiler und damit Sprachrohr der Mitglieder der gewerblichen Wirtschaft im hiesigen Raum.

In einer Powerpoint-Präsentation zeigte er die Möglichkeiten des Aufbaues von Netzwerken, also von modernen Kontaktmöglichkeiten zwischen den Unternehmen und zwischen Unternehmen und Kunden anhand von gelungenen Beispielen auf. Auch in Gemeinden in der Größenordnung von Koisdorf haben sich in der Vergangenheit Unternehmerstammtische etabliert, so der Vertreter der Kammer. Im Laufe der Diskussion zeigte sich unter den Unternehmern sehr schnell, dass lose Zusammenkünfte mit bestimmten Projekten und Themen wünschenswert sind. Hermann Krupp macht aber deutlich, dass zuerst eine gemeinsame Interessenabwägung notwendig sei.
Seitens der Stadtverwaltung Sinzig brachte Willi Engel zum Ausdruck, dass seit kurzem die neue Dachmarke „Wir sind Sinzig – Gewerbe & Touristik“ für Unternehmer und Gewerbetreibende besteht und hier der Schulterschluss bei bestimmten Themen gesucht werden sollte. Bestes Beispiel einer guten Zusammenarbeit sei der Gewerbeverein Bad Bodendorf, so der scheidende Büroleiter.

Zum nächsten Treffen will man versuchen, einen Vertreter des Gewerbevereins einzuladen, um aus deren Erfahrungen neue Schlüsse für die künftige Zusammenarbeit zu ziehen. Auch wollen sich die Koisdorfer Unternehmer gemeinsam bei bestimmten Festlichkeiten im Dorf präsentieren. Die Unterstützung von gemeindlichen Projekten ist ebenfalls denkbar.
Verbesserungsbedarf mahnten die Unternehmer im Bereich der modernen Kommunikation an. Der Handyempfang und das schnelle Internet sind in Koisdorf Schwachpunkte, die von den politischen Vertretern bzw. der Verwaltung aufgegriffen werden sollten. Gerade im Bereich Internet haben wir einen absoluten Nachholbedarf, so der Inhaber eines Dentallabors. Hier will die Stadt Sinzig in Kürze Vorschläge zur Verbesserung unterbreiten.

Ortsvorsteher Karl-Heinz Arzdorf zog zusammen mit den Unternehmern nach fast zwei Stunden ein überaus positives Fazit und dankte dem Gastwirt Schneider für die gute Bewirtung. Der Unternehmerstammtisch soll als dauernde Einrichtung für Koisdorf eingerichtet werden, so das abschließende Ergebnis.

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster