Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Eröffnung der Wanderausstellung „Hochwasservorsorge: Zukunft gemeinsam gestalten“

Aktiplan Anzeige

Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ stellt Informationen an vier Orten im Kreis vor

Wie soll die Hochwasser- und Starkregenvorsorge an der Ahr und ihren Zuflüssen in Zukunft aussehen? Welche Rolle spielt dabei der Zusammenschluss der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“? Und was kann die Wissenschaft leisten, um die Region bei der Bewältigung dieser Aufgabe zu unterstützen? Antworten auf diese Fragen gibt jetzt die Wanderausstellung „Hochwasservorsorge: Zukunft gemeinsam gestalten“, die ab dem 16. September 2022 für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Erster Stopp der informierenden Ausstellung ist das Kreishaus in Ahrweiler, wo sie am kommenden Freitag um 15 Uhr auch offiziell eröffnet wird.

Konzipiert wurde die Wanderausstellung von der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität. Die Ausstellung ist bis zum 30. September 2022 im Foyer der Kreisverwaltung (Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler; zu den regulären Öffnungszeiten) zu sehen. Danach wird sie an drei weiteren Orten entlang der Ahr gezeigt:

  • 4. bis 11. Oktober 2022: Halle des Arbeiter- und Samariterbundes, Grüner Weg 9, 53489 Sinzig;
  • 12. bis 19. Oktober 2022: Verbandsgemeindeverwaltung Adenau, Kirchstraße 15, 53518 Adenau;
  • 20. bis 28. Oktober 2022: Containeranlage im Ortsteil Altenburg, Schulstraße 5, 53505 Altenahr.
  • Ab dem 10. Oktober 2022 präsentiert die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord die Wanderausstellung darüber hinaus in ihrem Haupthaus in Koblenz (Stresemannstraße 3-5). Dort sind die Informationen bis Ende des Jahres in den Fluren des Haupthauses für die Besucherinnen und Besucher zugänglich.

Ergänzt wird die Ausstellung durch das Info-Mobil des „HochwasserKompetenzCentrum“ (HKC). Die Expertinnen und Experten des HKC beraten zum praxisgerechten und wirtschaftlichen Schutz der eigenen Immobilie vor Starkregen und Hochwasser. Neben detaillierten Informationen zur Eigenvorsorge können die vorgestellten Objektschutzmaßnahmen mithilfe der mobilen Ausstellung direkt im Einsatz demonstriert werden.

Das Mobil ist jeweils am ersten Tag der verschiedenen Ausstellungsstandorte vor Ort:

  • Ahrweiler, 16. September, von 14 bis 18 Uhr;
  • Sinzig, 4. Oktober,
  • Adenau, 12. Oktober, und
  • Altenahr, 20. Oktober, jeweils von 11 bis 15 Uhr.
  • Außerdem wird das Info-Mobil am 10. November, ebenfalls von 11 bis 15 Uhr, am Haupthaus der SGD Nord in Koblenz haltmachen.

Zum Hintergrund:

Die Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ ist ein freiwilliger Zusammenschluss des Kreises Ahrweiler, der Städte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig, der Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Bad Breisig und Brohltal, der Gemeinde Grafschaft sowie der Ortsgemeinden, die gemeinsam die Hochwasservorsorge voranbringen möchten. Dabei betrachtet sie den gesamten Landkreis, das heißt nicht nur die Ahr, sondern auch ihre Zu- und Nebenflüsse sowie weitere Gewässer, wie den Brohlbach. Darüber hinaus findet ein Austausch mit den Nachbarkommunen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen statt. In regelmäßigen Workshops beschäftigen sich die Partner mit verschiedenen Aspekten der Hochwasser- und Starkregenvorsorge. So standen in den letzten Treffen zum Beispiel der Wiederaufbau von Brücken entlang der Ahr, das Thema Pegel oder auch Schutzmaßnahmen gegen Treibgut an Fließgewässern auf dem Programm.
Ansprechpartner für Fragen zur Hochwasserpartnerschaft „Ahr“, die seit 2014 aktiv ist, ist die Kreisverwaltung Ahrweiler.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter https://kreis-ahrweiler.de/landkreis/fluthilfen-wiederaufbau/.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: Bernhard Risse / Kreisverwaltung Ahrweiler

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X