stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Faire Rosen zum Weltfrauentag

Gastronomie

Gastroservice

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de

Faire Rosen zum Weltfrauentag

Fairtrade-Gruppe Sinzig und Bürgermeister Andreas Geron verschenken fair gehandelte Rosen am Sinziger Wochenmarkt

Die Fairtrade-Stadt Sinzig setzt sich auch in diesem Jahr wieder für einen gerechten Welthandel ein. Den Beginn macht eine Aktion auf dem Wochenmarkt in Sinzig am 11. März. Die Aktiven beteiligen sich mit einem Stand mit fairen Waren und verschenken anlässlich des Weltfrauentages faire Rosen an die Besucherinnen. Unterstützt werden sie dabei ab circa 11.15 Uhr von Bürgermeister Andreas Geron.

Mit dieser Aktion möchten die Aktiven der Fairtrade-Stadt Sinzig nicht nur den Frauen hierzulande eine Freude bereiten, sondern auch die Frauen unterstützen, die in Afrika diese schönen Rosen für uns produzieren. Ein Großteil, etwa 80 Prozent, der in Deutschland verkauften Schnittblumen kommt aus Anbauländern des globalen Südens wie Kenia, Äthiopien, Tansania oder Ecuador. Tausende Angestellte sind dort mit der Aufzucht, der Ernte, dem Zuschneiden und Verpacken der Schnittblumen beschäftigt. Knapp die Hälfte der Beschäftigten ist weiblich. Schlechte Bezahlung, schlechte Arbeitsbedingungen und Diskriminierung auf den Farmen sind weit verbreitet. „Wenn wir in Deutschland über Themen wie Emanzipation und Gleichberechtigung, gute Arbeitsbedingungen und Gesundheitsschutz sprechen, sollten wir dabei nicht an unseren Grenzen Halt machen“, ist Bürgermeister Andreas Geron überzeugt und wird von den Aktiven der Fairtrade-Gruppe  dabei unterstützt: „Als Konsumenten haben wir eine Mitverantwortung und können mit unserer Kaufentscheidung einen Unterschied machen. Wer sich für nachhaltige Produkte entscheidet, verbessert damit die Situation der Menschen im Anbau konkret. Dazu gehört, beim Kauf auf die Siegel des fairen Handels zu achten. Die Fairtrade-Standards schützen die Beschäftigten, indem sie feste Arbeitsverträge, Mutterschutz und Mindestlöhne vorschreiben. Außerdem unterstützt Fairtrade die Beschäftigten, sich zu organisieren und sie erhalten Trainings, damit sie ihre Rechte selbstbewusst einfordern können. Desweiteren wird ein umweltschonender Anbau gefördert und der Arbeits- und Gesundheitsschutz verbessert.

Mit dem Kauf von fairen Blumen werden gleich mehrere Menschen beschenkt: Die Beschenkten bei uns, die sich an den schönen Blumen erfreuen können und die Arbeiterinnen auf den Plantagen, die durch den fairen Handel bessere Arbeitsbedingungen und mehr Einkommen erhalten. Damit können sie sich und ihre Familien versorgen und ihren Kindern Bildung für eine bessere Zukunft ermöglichen. 

Achten auch Sie auf faire Blumen! Im Sinziger Handel werden faire Blumen und auch viele weitere faire Produkte angeboten. Nicht nur zum Weltfrauentag!

Fairtrade-Gruppe Sinzig; www.fairtrade-sinzig.de

Pressemitteilung der Fairtrade-Steuerungsgruppe Sinzig
Foto: Fairtrade Pressefoto

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder veröffentlichen können. Wenn es Ihnen gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch Sie uns unterstützen.
Helfen Sie mit und werden Sie Aktiplaner:  aktiplan-mitglied-werden/

stat-walterscheid1 Vallazza Stadt Remagen Rheinklänge Remagen LesOlives Volksbank Rhein Ahr Eifel Lapo Alef Hirsch Autoteile Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Anzeige

NEWS

Firmen im Aktiplan