FDP begrüßt kreisweites Radverkehrskonzept und Fahrradverleihstationen

36
FDP begrüßt kreisweites Radverkehrskonzept und Fahrradverleihstationen
Bereits seit langem setzen sich die Liberalen für die Verbesserung des Radwegenetzes ein. Jetzt kommt endlich Schwung in die Sache. Die Radwege sollen nicht nur verbessert werden, sondern auch mit dem ÖPNV vernetzt werden (Archivbild).

Antrag im Kreistag: Radverkehr mit ÖPNV verknüpfen

FDP begrüßt kreisweites Radverkehrskonzept und Fahrradverleihstationen

Die FDP freut sich, dass es mit dem Radverkehr und dessen Verknüpfung mit dem ÖPNV voran geht. Zur Haushaltssitzung des Kreistages hat die FDP gemeinsam mit CDU und FWG einen Antrag eingebracht, der die Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes für den Kreis Ahrweiler auf den Weg bringt. Damit soll ein übergreifendes Radwegenetz konzipiert und ausgebaut werden. Auch soll der Radverkehr mit dem ÖPNV verknüpft werden. Als erste Maßnahme sollen die Haltestellen von Bussen und Bahnen im Kreis Ahrweiler Radfahrer-freundlich aufgerüstet werden.

Der FDP ist die Verbesserung des Radverkehrswegenetzes bereits seit längerem an großes Anliegen. „Das Fahrrad ist nicht nur wichtig für die touristische Attraktivität des Kreises Ahrweiler, sondern auch ein wichtiger Baustein für neue Mobilitätskonzepte und damit auch für den Klimaschutz. Insbesondere mit der Entwicklung der Elektromobilität ist das Fahrrad zunehmend eine Alternative zum Auto. Dafür reichen aber die jetzigen Radwege im Kreis Ahrweiler und deren Infrastruktur nicht aus. Hier brauchen wir breitere Radwege, Ladestationen und eine unkomplizierte Anbindung an Busse und Bahnen,“ so van Bebber. Erst kürzlich habe das Land eine Machbarkeitsstudie für einen Pendlerradweg am Rhein in Auftrag gegeben. Dies hatte der FDP-Kreisvorsitzende vor kurzem vom Mainzer Staatssekretär Andy Becht erfahren. „In Mainz wird ein landesweites Radverkehrskonzept auf den Weg gebracht. Wichtig ist, dass wir hier im Kreis Ahrweiler vorbereitet sind und nach Möglichkeit an der Spitze der Bewegung stehen,“ erläuterte van Bebber.

Konkret soll der VRM damit beauftragt werden, ein in den ÖPNV eingebundenes Konzept für E-Fahrräder und konventionelle Fahrräder zu entwickeln. Insbesondere sollen Fahrradverleihstationen an zentralen Busbahnhöfen und Bushaltestellen eingerichtet, und sichere Fahrradboxen für Pendler installiert werden.

Pressemeldung FDP Kreis AW
Foto: Archiv FDP

 

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster