FDP: Digitalpakt muss jetzt Priorität haben

32
FDP: Digitalpakt muss jetzt Priorität haben
Die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus in Ahrweiler ist nur eine der Schulen, die vom Digitalpakt profitieren können. Die FDP will die Digitalisierung an den Schulen mit höchster Priorität vorantreiben.

FDP: Digitalpakt muss jetzt Priorität haben

6 Million € für die Schulen im Kreis Ahrweiler –
Im Juli hat das Land die Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts veröffentlicht. Im Rahmen des Digitalpakts stellt der Bund den Ländern innerhalb von fünf Jahren fünf Milliarden Euro etwa für Laptops oder Tablets in den Schulen zur Verfügung.  Für die öffentlichen Schulen im Kreis Ahrweiler werden damit knapp 6 Millionen € zur Verfügung gestellt, davon müssen die Schulträger, also Kreis und Kommunen, 10 % als Eigenanteil beibringen.

Wir freuen uns, dass mit diesem Geld wichtige Maßnahmen der von uns geforderten und vom Kreis beschlossenen Digitalisierungsoffensive beschleunigt umgesetzt werden können,“ erläutert der FDP-Fraktionsvorsitzende Ulrich van Bebber. Die Liberalen hatten im Kreis einen Antrag gestellt, mit dem die Digitalisierung im Kreis Ahrweiler vorangetrieben werden sollte.

Die zur Verfügung stehenden Fördergelder müssten dann vom Kreis als Schulträger beantragt werden. Dazu muss ein Medienkonzept sowie ein Entwicklungsplan für die Schulen eingereicht werden.

Antragsstellung sei ab Ende September möglich. Die Förderrichtlinie erlaubt zudem einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn ab 17. Mai 2019: Damit sind auch Vorhaben, die in Einklang mit den bekannten Fördervoraussetzungen stehen und vorzeitig gestartet werden, grundsätzlich förderfähig. Das Bildungs- und das Innenministerium erarbeiten derzeit Rahmenverträge mit IT-Anbietern, damit Schulträger Präsentationseinheiten, wie beispielsweise Beamer, Displays und deren interaktive Varianten zu guten Konditionen erwerben können. Darüber hinaus wird das Bildungsministerium in Kürze einen gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden erarbeiteten landesweiten Leitfaden zur grundlegenden Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik veröffentlichen. Je nach Schulart und Größe der Einrichtung werden darin Vorschläge gemacht, wie die digitale Ausstattung der Schule künftig aussehen.
Die Schulträger, also Kreis und Kommunen, sind jetzt aufgerufen, ihre Anträge zu erarbeiten. Der Digitalpakt muss jetzt im Interesse der Schulen und der Schülerinnen und Schüler absolute Priorität haben,“ so van Bebber abschließend.

Pressemeldung FDP
Foto: Privat

                                                                                                                                        

 

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster