Führungswechsel im DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.

Aktiplan Anzeige

DRK-Kreisgeschäftsführer Frank Trömel geht in den Ruhestand – Doppelspitze als Nachfolge

Kreis Ahrweiler. Seit dem 1. April 2000 war Frank Trömel in der Geschäftsführung vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Ahrweiler e.V. tätig. Am 31. Januar 2022 verabschiedet sich der 63-jährige DRK-Kreisgeschäftsführer in den Ruhestand. Zur Bewältigung der in den vergangenen Jahren deutlich gestiegenen Aufgaben hat das DRK-Präsidium um DRK-Kreispräsident Achim Haag entschieden, nun eine zweiköpfige Kreisgeschäftsführung zu berufen.

Seit 45 Jahren, davon über 35 Jahre hauptberuflich, ist der Rettungssanitäter und Betriebswirt Frank Trömel im DRK in verschiedensten Bereichen, zuletzt seit 2007 als Kreisgeschäftsführer im DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V., tätig. Dass die Arbeit im Roten Kreuz mehr Berufung als Beruf ist, zeigte Trömel in der Krise der Flutkatastrophe im Ahrtal. Da durch dieses unvorhersehbare Ereignis auch der ab Oktober geplante Übergang zur neuen DRK-Kreisgeschäftsführung zeitlich durcheinandergewirbelt wurde, entschied Trömel im Dezember kurzfristig, den Beginn seines Ruhestandes um einen Monat auf Ende Januar 2022 zu verschieben.

Zum Jahreswechsel übernahm mit dem 59-jährigen Bankbetriebswirt Ulrich Bergmann aus Heppenheim ein erfahrener Rotkreuzler die Geschäftsführung. Nach langjährigen Stationen als Geschäftsführer im DRK Kreisverband Bergstraße und bei der DRK Rettungsdienst Rhein-Main-Taunus gGmbH wird er zukünftig die Geschicke des Kreisverbands Ahrweiler lenken, wobei sein Schwerpunkt u.a. auf dem Hauptaufgabenfeld Rettungsdienst liegen wird. Ein besonderes Augenmerk wird Bergmann auch auf die Unterstützung der Arbeit des Ehrenamtes legen.

Der zweite Mann hinter Ulrich Bergmann ist Michael Alberti. Der 42-jährige Diplom-Betriebswirt kann als Eigengewächs des DRK im Ahrkreis bezeichnet werden. Alberti kam Anfang des Jahrtausends als Zivildienstleistender im Rettungsdienst zum DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.. Neben seinem Engagement für die DLRG wurde er 2004 auch ehrenamtlicher Helfer im DRK-Ortsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.. Als studentische Hilfskraft des Rhein-Ahr-Campus Remagen begann 2008 Albertis hauptberuflicher Werdegang im DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.. Michael Alberti wird, wie bisher zuletzt als Bereichsleiter, in der Kreisgeschäftsführung schwerpunktmäßig das zweite große Aufgabengebiet des Sozialen Service des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler e.V. bearbeiten.

Es war nicht einfach, für einen engagierten Kreisgeschäftsführer wie Frank Trömel Ersatz zu finden. Mit Ulrich Bergmann haben wir einen ebenfalls sehr erfahrenen Rotkreuzler gefunden, der als Außenstehender mit frischen Ideen und neuen Sichtweisen auf eingearbeitete Prozesse und Strukturen unseres DRK-Kreisverbandes blicken und uns mit seinen Erfahrungen bereichern wird. Ihm zur Seite steht mit Michael Alberti ein sehr engagierter Experte aus eigenen Reihen, der sich nicht nur im DRK im Kreis Ahrweiler hervorragend auskennt und bereits sehr gut vernetzt ist“, freut sich DRK-Präsident Achim Haag auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Führungsteam des hauptamtlichen Bereiches des DRK im Ahrkreis.

Pressemeldung DKR Kreis Ahrweiler
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X