GRÜNE Fragen zu Lückenschluss A1

Aktiplan Anzeige

Die GRÜNEN der Verbandsgemeinde Adenau stellen Fragen zum Ausbau der A1

Wieder wurde über den „Lückenschluss A1“ mit den Ausfahrten Lommersdorf, Adenau und Kelberg
berichtet. Um diese letzten 25 km Autobahn wird nach fast 40 Jahren immer noch intensiv
gestritten, wobei die Argumente sich nicht wesentlich geändert haben, wohl aber die Realität, in der
wir heute leben.
Die GRÜNEN der Verbandsgemeinde Adenau haben sich im Juni 2021 gegründet, sind neu in dem
Thema und stellen sich zur A1 folgende Fragen: „Wo ist der nachgewiesene Bedarf für eine
Autobahn, anstelle der existierenden Bundesstraße? Gilt nicht der Grundsatz: Ausbau vor Neubau?
Wie sieht es bei der Güterverkehrs-Strecke Eifeltor (Köln) bis Trier aus, die ist seit Jahren geplant
aber nie priorisiert – gilt nicht der Koalititonsvertrag der Bundesregierung: Schiene vor Straße?
Vielleicht ist die Forderung des Lückenschlusses nur ein zwanghafter Akt auf der Landkarte, die 2
Zentimeter auszufüllen. Macht es überhaupt Sinn, wenn wir vom „Green Deal“ sprechen und Natur,
Ressourcen und das Klima stärker schützen müssen?
Was ist für unsere Region wichtig? Das Trinkwasser in der Verbandsgemeinde Adenau und Altenahr
kommt zum Großteil aus der Quelle Nohn und die liegt im Planungsgebiet der A1. Die Frage stellt
sich, wie gefährdet ist das Kalkstein-Quellgebiet durch den geplanten Neubau der Autobahn,
abgesehen von dem dort geplanten Gewerbegebiet?
Der „Lückenschluss A1“ beträgt 25,9 km. „Ein Kilometer Autobahn entspricht 20 ha versiegelter
Fläche und bei 25,9 km kommt man da auf insgesamt 730 Fußballfelder Versiegelung
“, so Prof.
Wolfgang Büchs zuletzt in einer Sendung des Deutschlandfunks. Diese 25,9 km verlaufen durch FFH
und Natura-2000 Schutzgebiete und die sind auf EU-Ebene geschützt. Versuchen wir hier einen
Kompromiss zu verhandeln, der keiner ist? Autobahn gegen Artenschutz und Naturschutz?
Bauen wir eine Autobahn für viele 100 Millionen EURO, von der nur wenige wirklich profitieren?
Wäre es nicht wichtiger, die lokale Energieversorgung mit Windkraft und Solar für die Zukunft zu
sichern? Gerade jetzt? Naturschutzgebiete sind schnell zerstört, deshalb sollte der Weiterbau der A1
dringend überdacht und ganzheitlich gesehen werden. Eine detaillierte Zusammenstellung der
Argumente finden Sie auf der Homepage der Grünen: https://gruene-aw.de/ortsverbaende/adenau/
Bündnis 90 /

Pressemeldung Die GRÜNEN Ortsverband Adenau (VG)
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X