Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

GRÜNE Themen in der Remagener Stadtratssitzung

Aktiplan Anzeige

Ein neuer Fahrradständer, der Rechnungsprüfungsausschuss, die GRÜNE Haushaltsrede und eine Briefkastenanlage – GRÜNE Themen und Projekte zum Jahreswechsel

Der Stadtrat Remagen traf sich zur letzten Sitzung 2021 am Nikolaustag – statt eines gemeinsamen Essens gab es in diesem Jahr eine faire, regionale und nachhaltige Aufmerksamkeit am Platz. Die GRÜNE Fraktion konnte sich also nicht nur darüber freuen, dass die radelnden Ratsmitglieder und anderen Gäste der Rheinhalle nun direkt am Eingang parken können, sondern auch darüber, dass die Verwaltung den Fairtrade-Gedanken tatkräftig umsetzt. In der Sitzung wurde unter anderem auch einstimmig der Jahresabschluss 2020 verabschiedet, der Prüfbericht des Rechnungsprüfungsausschusses verwies erneut darauf, dass die Verwaltung noch mehr auf faire und regionale Produkte setzen sollte, so dass die Ausschussvorsitzende Stefani Jürries diese kleine Geste sehr begrüßte.
Die GRÜNEN setzten auch in der diesjährigen Haushaltsrede auf die kleinen, aber bedeutenden Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts, die in Zeiten von Corona und der Bewältigung der Flutkatastrophe so wichtig seien. Denn, so fasste Fraktionssprecherin Jürries für ihre Fraktion das Jahr 2021 zusammen: „Es war leider ein äußerst herausforderndes Jahr und unser Dank gilt allen Menschen, die innerhalb der Verwaltung oder auch als Bürgerinnen und Bürger geholfen haben, das große Leid und die vielen Sorgen der von der Flut Betroffenen zu mildern“.
Trotz der großen Herausforderungen durch die Flutkatastrophe und Corona wurde Remagen aber im September offiziell zur Fairtrade-Stadt ernannt, wurde ein gut durchdachtes Klimaschutzkonzept erstellt und eine schon länger geplante Klausurtagung zur Mobilität durchgeführt, die in sehr konstruktiver Atmosphäre erste gemeinsame Ziele festlegte für eine kommunale Mobilitätswende.
Am Schluss ihrer in Zügen emotionalen, aber knapp gehaltenen Rede erklärte Jürries, warum ihrer Fraktion auch eine auf Antrag der GRÜNEN, aber mit großer Unterstützung aller anderen Fraktionen im Haushalt 2021 aufgenommene Briefkastenanlage für die Flüchtlingsunterkunft in Kripp wichtig war: „Es ist ein scheinbar kleiner Antrag, aber wichtig für die dort lebenden Menschen, um sicherzustellen, dass keine wichtige Post mehr verloren gehen kann. Genau solche kleinen Dinge und Veränderungen machen letztlich den Unterschied für uns als Gesellschaft und Kommune, genau das hat uns dieses Jahr auch einmal mehr vor Augen geführt.“

Pressemeldung der GRÜNEN Stadtratsfraktion Remagen
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  Aktiplan Rhein-Ahr Anzeiger Abonnement

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner