Grüne wollen Position im Remagener Ortsbeirat ausbauen

27
Grüne wollen Position im Remagener Ortsbeirat ausbauen
Das Team von Bündnis90/Die Grünen für den Ortsbeirat Remagen

Grüne wollen Position im Remagener Ortsbeirat ausbauen

Kandidatenliste aufgestellt
Neben der Listenaufstellung für den Stadtrat stand auch die Wahl der Kandidat*innen für den Ortsbeirat Remagen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung am 5. Februar in der Casa Antonio Lopez.

Bei der Ortsbeiratswahl 2014 waren die Grünen mit 23,6% zweitstärkste Fraktion geworden. „Diese Position gilt es zu verteidigen, es ist aber noch Luft nach oben“, so Fraktionssprecher Volker Thehos. Auch die Arbeit des Ortsbeirates könne noch optimiert werden. „Kein politisches Gremium ist so nah an den Menschen vor Ort dran. Überall dort, wo wir ihr unmittelbares Lebensumfeld positiv gestalten können, sollten wir alle Möglichkeiten ausschöpfen“, meinte Fraktionsmitglied Karin Keelen. Ob die Nahversorgung in der Innenstadt oder die Verkehrsberuhigung auf der B9 und in der Bergstraße, die Grünen hätten verschiedentlich mit Bürgerversammlungen wichtige Impulse gegeben. Man hoffe, dass mit der Neuwahl auch in den Remagener Ortsbeirat ein neuer Stil und neue Ideen Einzug halten. Es gäbe noch viel zu tun angesichts der Herausforderungen der Zukunft. Vom Klimaschutz bis zur Verkehrswende auch auf lokaler Ebene; die Kernkompetenzen der Umweltpartei sind gefragter denn je.

In der vom Kreisgeschäftsführer Harm Sönksen geleiteten Wahl bestimmte die Versammlung ein 9-köpfiges Team für die Remagener Ortsbeiratsliste, wie bei den Grünen selbstverständlich, paritätisch besetzt mit Frauen und Männern. Angeführt wird die Liste von Karin Keelan, Volker Thehos, Fokje Schreurs-Elsinga und Tim Schäfer. Auf den weiteren Plätzen folgen Hildegard Sebastian, Ali Tzinali, Bettina Fellmer, Antonio Lopez und Evelin Viehoff-Kamper. „Mit diesem Team sind wir gut aufgestellt für die Arbeit im Ortsbeirat für Einwohner*innen der Kernstadt“, war man sich nach der erfolgreich abgeschlossenen Wahl einig. Bezüglich des Ortsvorsteherpostens wollen sich Bündnis90/Die Grünen noch nicht festlegen. Man werde die Entwicklung erst noch intensiv beobachten.

Pressemitteilung Bündnis90/Die Grünen
Foto: Privat

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster