Samstag, Januar 22, 2022

Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser!

Bewerten
... Stimmen 0 Bewertung: 0

Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser!

Die Stadt Sinzig und die Nachbargemeinden haben in den letzten Wochen erfahren müssen, dass wir trotz unserer heutigen hochtechnisierten Welt, den Naturereignissen, durch die heftigen und anhaltenden Regenfälle und Hochwasser, zeitweise hilflos gegenübergestanden haben.

Weder die natürliche Hochwasserrückhaltung, noch der technische Hochwasserschutz haben garantieren können, dass die Flut uns überrollt hat und viele Menschen ihr Hab und Gut verloren haben.

Die Städte und Gemeinden arbeiten mit Hochdruck daran, dass solche Katastrophen verhindert werden können. So gibt es z.B. die „Aktion Blau“, ein Programm des Ministeriums für Umwelt und Forsten, welches die landesweite Wiederherstellung von naturnahen Gewässerzuständen zum Ziel hat.

Die Stadt Sinzig wird darüber hinaus alle notwendigen Maßnahmen treffen, um den Hochwasserschutz weiter zu verbessern. Dazu gehört auch die regelmäßige Überwachung der fließenden Gewässer. Dabei wird leider zunehmend festgestellt, dass durch illegale Müllablagerungen oftmals Abflüsse verstopft oder durch große Gegenstände das Wasser nicht mehr richtig abfließen kann.

Jeder einzelne kann helfen!
Die Stadtverwaltung Sinzig appelliert an die Einsichtigkeit der Einwohner und Gäste, nicht nur nach den Geschehnissen der letzten Wochen, ihren Müll nicht illegal zu entsorgen, sondern auf die vorgesehenen Deponien oder gekennzeichneten Abfallentsorgungszentren zu fahren.

Um Beachtung wird auch gebeten bei Materialien, die nicht gesichert sind und durch fließendes Wasser ggfs. weggeschwemmt werden können. Diese sollten gesichert werden, um eine eventuelle Verstopfung der Abflüsse zu verhindern.
Auch für Hinweise aus der Bevölkerung zu Gefahrenpunkten, ist die Stadtverwaltung Sinzig dankbar.

Bestandsaufnahme:
Insgesamt waren bei Einsätzen rund um Hochwasserereignisse 65 freiwillige Helfer im Einsatz. 190 t Sand wurden in Säcke abgefüllt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X