Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Inselgemeinschaft Borkum organisiert Hilfe für das Ahrtal

Sonderseite
Hochwasser

Artikel +++ Filme +++ Reportagen +++ Pressekonferenzen +++

Hotlines

Seelsorgerteam
0800 0010218

Wiederaufbau-Telefon-Hotline:
0800 222 0 22 0
https://wiederaufbau.rlp.de

Infoseite der Stadt Sinzig

https://www.sinzig.de/flut/

Helfer im Web

www.helfer-shuttle.de
helfer-stab.de

Alles um die Flut

https://www.flut-wiki.de

Spendenkonten Hochwasserhilfe

“Flutkatastrophe Sinzig”Volksbank RheinAhrEifel e.G.
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01,
BIC: GENODED1BNA

KSK  „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56
BIC: MALADE51AHR

 

Erlös von Charity-Veranstaltungen auf Borkum zugunsten von Kinder- und Jugendprojekten im Ahrtal

Kreis Ahrweiler / Borkum. Die Inselgemeinschaft Borkum und dort langjährig tätige Partner haben sich kurz vor dem Jahrestag der Flutkatastrophe Ahrtal mit zwei Charity-Veranstaltungen zugunsten flutbetroffener Kinder und Jugendlicher im Ahrtal engagiert. Der Gesamterlös in Höhe von 6.218,36 Euro wurde durch Achim Haag, Präsident vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Ahrweiler e.v., zu gleichen Teilen an die Arbeitsgemeinschaft Traumahilfezentrum (THZ) Ahrtal und die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKUJA) der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler übergeben.

In das Ahrtal gelangte die Spende über den DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V.. Seit der ersten Woche der Ahrflut stehen die Ruhrpotthelden, eine Charity-Vereinigung aus dem Ruhrgebiet, vertreten durch den ehemaligen Bundesligafußballspieler Ingo Anderbrügge und seinen Freund Uli Turowski, mit den Rotkreuzlern im Ahrtal in Kontakt. Der TuS Borkum e.V., der sich seit den ersten Wochen an der Ahrtalhilfe beteiligt, hatte darum gebeten, dass die Spende Kinder- und Jugendprojekten zugutekommt. Da der DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V. seinen Schwerpunkt der Fluthilfe auf die Unterstützung von Senioren und Behinderten gesetzt hat und deswegen aktuell kein Kinder- und Jugend-Fluthilfeprojekt betreibt, wurden als Empfänger die Arbeitsgemeinschaft des THZ-Ahrtal und die OKUJA ausgewählt.

Sichtlich erfreut nahm für die Arbeitsgemeinschaft des Traumahilfezentrums (THZ) Ahrtal Priv.-Doz. Dr. med. Kristian Holtkamp (re.), Ärztlicher Leiter der DRK-Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, von DRK-Kreisverbandspräsident Achim Haag die Spende aus Borkum entgegen. (Foto: Thorsten Trütgen)

DRK-Kreisverbandpräsident Achim Haag freute sich, jeder Einrichtung 3.109,18 Euro aus dem Borkumer Spendentopf weiterleiten zu dürfen. Dabei nutzte er die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die jeweiligen Projekte und dem Spendeneinsatz zu informieren. Die Arbeitsgemeinschaft THZ-Ahrtal, bestehend aus Fachkräften der Dr. von Ehrenwallschen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie sowie der DRK-Fachklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie, werden die Spende für ihre Arbeit der Traumabewältigung bei Familien verwenden. Die OKUJA veranstaltet gegen geringe Teilnehmergebühren Ferienfreizeiten. Dank der Borkumer Spende kann Kindern und Jugendlichen flutbetroffener Familien nach Vorlage der üblichen Betroffenenbescheinigung die kostenfreie Teilnahme ermöglicht werden.

Bereits kurz nach der Flutkatastrophe im Ahrtal begann das Engagement der Insulaner für die flutbetroffenen Bürger an der Ahr. Geldspenden wurden gesammelt, der TuS Borkum e.V. und der langjährige Partner „Fußballfabrik“, die Fußballschule Ingo Anderbrügges, für die Region Weser-Ems vertreten durch Uli Turowski, ermöglichten voriges Jahr in den Sommer- und Herbstferien sowie dieses Jahr in den Osterferien jeweils bis zu zehn Kindern und Jugendlichen die kostenfreie Teilnahme an einem einwöchigen Fußball-Basiscamp auf Borkum.

In der Woche vor dem Jahrestag der Flutkatastrophe engagierten sich die Insulaner erneut für das Ahrtal. Die Ruhrpotthelden reisten auf die Insel, um dort gegen die erste Herrenmannschaft des TuS Borkum e.V. ein Benefizfußballspiel zugunsten des Ahrtals zu bestreiten. Begleitet wurden die Ruhrpotthelden dabei von der Sportreporterlegende und ihrem Botschafter Werner Hansch, auch bekannt als „Die Stimme des Ruhrgebiets“.

Um die Insulaner und die Touristen auf das bevorstehende Fußball-Benefizspiel bestmöglich einzustimmen, luden zwei Tage vor dem Benefizfußballspiel Werner Hansch und Ingo Anderbrügge zum Fußballtalk in den großen Saal der Kulturinsel der Nordseeheilbad Borkum GmbH ein. Während sich die Sport-Ikonen im lockeren Miteinander zum Thema Fußball austauschten, hatte das rund 100 köpfige Publikum die Möglichkeit, mit Fragen den Gesprächsverlauf aktiv mitzugestalten. Im Anschluss standen Hansch und Anderbrügge zur Autogrammstunde zur Verfügung. Dabei präsentierte Ingo Anderbrügge sein Buch „Das Runde lehrt das Leben“. Die Nordseeheilbad Borkum GmbH unterstützte mit ihrem Veranstaltungs-Know-how sowohl Vorbereitung, den Kartenverkauf, sowie die Durchführung des Abends und stellte die Räumlichkeiten für den guten Zweck kostenfrei zur Verfügung.

Über 600 Zuschauer besuchten zwei Tage später das Benefizfußballspiel der ersten Herren des TuS Borkum gegen die Ruhrpotthelden und trugen damit zu dem beeindruckenden Spendenerlös bei. Die Borkumer Lions-Damen vom Club Bant Fabria bewirteten die Fans am Spielfeldrand mit Kaffee- und Kuchenverkauf. Werner Hansch ließ es sich nicht nehmen, in die Rolle des Stadionsprechers zu schlüpfen und das Benefizspiel in gewohnt professioneller und informativer Weise zu moderieren. Das Spiel selbst war ein sportlicher Schlagabtausch mit glücklichem Ausgang für die Gäste. Die Gastgeber konnten trotz Einwechselung des Bürgermeisters Jürgen Akkermann in der zweiten Spielhälfte den Heimvorteil nicht für sich nutzen und gaben sich nach spannenden 90 Minuten den auswärtsstarken Ruhrpotthelden mit einem 3:1 für den guten Zweck geschlagen.

Pressemeldung DRK Kreis Ahrweiler
Fotos: Thorsten Trütgen

Hier geht es zur Homepage des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler:
www.kv-aw.drk.de

Veranstaltungen zur Flut

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X