Kitas keine festen Schließzeiten in den Sommerferien

73
Kindergartenplätze: Stadtverwaltung arbeitet an Lösungen

Kitas keine festen Schließzeiten in den Sommerferien

Betreuung nach Bedarf in den städtischen Kitas
Ich habe beschlossen, die eigentlich für die letzten drei Wochen der Sommerferien vorgesehene Schließzeit nicht durchzuführen, um für die Familien in unserer Stadt im Sommer ein wenig Entlastung zu schaffen“, erklärt Bürgermeister Björn Ingendahl.
Viele Familien in Remagen betreuen ihre Kinder nunmehr seit dem 23. März zu Hause. Dies stelle Eltern wie Kinder vor große Herausforderungen, gerade dann, wenn gleichzeitig auch noch einer Erwerbstätigkeit nachgegangen wird, so Ingendahl.
Die Betreuung in den städtischen Kindertagestätten wird demnach bei Bedarf der Eltern auch in der Zeit vom 27. Juli bis zum 14. August 2020 gewährleistet. Erziehungsberechtigte können ihren Bedarf in den jeweiligen Kindertagesstätten anmelden. Hierzu werde es rechtzeitig vor den Sommerferien eine Abfrage durch die einzelnen Kindertagesstätten geben.
Weiterhin sollte jedoch beachtet werden, dass jedes Kind, das die Kita besucht, gegenwärtig ein potentielles Infektionsrisiko darstellt. Je mehr Kinder die Kindertagesstätte besuchen, desto größer ist die Gefahr einer Ansteckung“, mahnt Ingendahl. Letztlich steige somit auch das Risiko, die Einrichtung komplett schließen zu müssen. Es wird daher weiterhin appelliert, die Betreuung nur im Notfall zu beanspruchen und ausschließlich an den Tagen, an denen keine andere Betreuung möglich ist.

Pressemeldung Stadtverwaltung Remagen
Grafik: allgrafics

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit . . .

Anzeigen im Schaufenster