Dienstag, September 21, 2021

Kreis fördert Sportstätten

Gastronomie

Gastroservice

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de

Sportausschuss: Top 3 der aussichtsreichsten Sportstättenförderungen festgelegt

Der Sportausschuss und Sportstättenbeirat des Kreises Ahrweiler unter Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat in seiner jüngsten Sitzung die Prioritätenliste für Fördermittel des Landes im Bereich Spiel und Sport für 2022 beschlossen. Demnach stehen diesmal eine Maßnahme aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig sowie zwei Förderungen der Gemeinde Grafschaft ganz oben auf der Liste der Projekte, für die der Kreis eine Förderung beantragt. Projekte aus den anderen Kommunen sind derzeit noch nicht planungsreif.

Ganz oben auf der Liste der förderfähigen Projekte steht die Umwandlung des Sportplatzes in der Ortsgemeinde Waldorf in ein Naturrasenspielfeld sowie die Errichtung einer Flutlichtanlage. Der Tennendeckenbelag des Sportplatzes ist in die Jahre gekommen und soll daher modernisiert werden. Außerdem soll die Flutlichtanlage mit LED-Flutlichtköpfen ausgestattet werden. Die Kosten belaufen sich auf circa 160.000 Euro.

Auch der Kunstrasenplatz auf dem Sportplatz in Leimersdorf bedarf aufgrund seines Alters und des schlechten Zustandes der Anlage einer Sanierung. Die Gemeinde Grafschaft als Antragstellerin kalkuliert die Gesamtkosten der Maßnahme auf rund 285.000 Euro.

Der Tennisclub Grafschaft e. V. hat für den Umbau des Tennisplatzes inklusive der Errichtung einer Flutlichtanlage in Grafschaft-Nierendorf ebenfalls Förderbedarf angemeldet. Auf der 40 Jahre alten Tennisanlage soll durch den Umbau ein ganzjährig nutzbarer und ebenfalls für Rollstuhlsport geeigneter Tennisplatz entstehen. Die Kosten für die Maßnahmen werden auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Auf der Prioritätenliste stehen sieben weitere Projekte, darunter auf Platz vier der Umbau der gemeindeeigenen Sportstätte „Auf den Strauben“ in ein Kunstrasenspielfeld, auf Platz fünf die Sanierung der Laufbahn am Sportplatz Gleeser Straße (beide Burgbrohl) sowie auf Platz sechs die Erweiterung der Umkleide- und Sanitärbereiche im Apollinarisstadion Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: Archiv Gottschalk

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X