Kreis fördert Vereine, das Ehrenamt und Senioren mit übr 200.000 Euro

21
Kreis fördert Vereine, das Ehrenamt und Senioren mit über 200.000 Euro

Kreis fördert Vereine, das Ehrenamt und Senioren mit über 200.000 Euro

Die Kreisverwaltung hat im Rahmen des Kreis- und Umweltausschusses ihre Jahresberichte 2019 für die Vereins- und Ehrenamtsförderung, das Förderprogramm Ländlicher Raum und die Seniorenförderung im Kreis- und Umweltausschuss vorgestellt. „Wir haben auch im vergangenen Jahr einen großen Betrag in die Hand genommen um die Ehrenamtler, Vereine und Senioren zu unterstützen“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler. „Durch die Förderungen haben sie Investitionen in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro angestoßen.“

Mit rund 129.000 Euro floss der größte Teil dieses Geldes in die Vereins- und Ehrenamtsförderung. 153 Anträge hat die Kreisverwaltung bewilligt. Die Vereinsförderung bezuschusst vor allem Baumaßnahmen auf vereinseigenen Geländen, die Ehrenamtsförderung im Wesentlichen Fortbildungen für Vereinsmitglieder. Zur Weiterbildungsförderung wurden 14 Anträge gestellt. Hierfür hat der Kreis rund 2.600 Euro an Fördermitteln bereitgestellt.

Im Jahr 2019 wurden 30 Anträge auf Förderung im Förderprogramm Ländlicher Raum bewilligt. Ausgezahlt wurden dafür insgesamt rund 65.000 Euro. Die Förderprojekte im Programm Ländlicher Raum sind überwiegend bauliche Projekte. Dabei handelt es sich meist um gestalterische und wertsteigernde Arbeiten an Gebäuden, baulichen Anlagen, Plätzen, Wegen und gemeindlicher Infrastruktur. 2019 wurde das Förderprogramm um die Förderung der Anlage artenreicher Wiesen (Blühwiesen) und Streuobstwiesen erweitert und mit rund 9.500 Euro gefördert. Darüber hinaus wurden drei Ehrenamtspreise mit einer Fördersumme von insgesamt 4.500 Euro vergeben.

Für die Seniorenförderung wurden 63 Anträge mit insgesamt 12.600 Euro im Jahr 2019 bewilligt. Die Seniorenförderung zielt auf längerfristig wirkende Hilfestellungen für ältere Menschen, die Programmcharakter vorweisen, ab: Themen-Nachmittage etwa, Lernprogramme (Gedächtnistraining, gesunde Ernährung) oder Gymnastikangebote.

Pföhler sagt zu, dass auch im neuen Jahr jeder Antrag willkommen ist: „Die vielen Anträge sind ein deutliches Signal dafür, wie engagiert die Bürger im Kreis Ahrweiler sind. Das unterstützen wir sehr gerne.“

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen gibt es unter www.kreis-ahrweiler.de > Bürgerservice > Förderprogramme

Kreisverwaltung Ahrweiler
Grafik: allgrafics

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster