Kreis lädt zur Zukunftskonferenz Energiewende ein

17
Kreis lädt zur Zukunftskonferenz Energiewende ein

Kreis lädt zur Zukunftskonferenz Energiewende ein

Um die Energiewende und damit auch den Klimaschutz im Kreis weiter voranzubringen, sollen Bürger, Unternehmen, Vereine, Verbände, Kommunen und Vertreter der Tourismusbranche noch in diesem Jahr zu einer Zukunftskonferenz zusammenkommen. Die Organisatoren haben das Konzept in der jüngsten Sitzung des Kreis- und Umweltausschusses unter der Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler vorgestellt.

Die Teilnehmer der Konferenz sollen sich demnach insbesondere mit den Themen Strom, Wärme und Mobilität auseinandersetzen. In Gruppen definieren sie machbare Ziele und entwickeln Konzepte für deren Umsetzung. Grundgedanke ist, dass alle an der Energiewende beteiligten Akteure bezogen auf ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich Ideen für eine erfolgreiche Energiewende entwickeln. Experten der Energieagentur Rheinland-Pfalz, des Klimabündnisses und des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz werden mit vor Ort sein und die Arbeitsgruppen beraten. Die Zukunftskonferenz wird voraussichtlich im November stattfinden, der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Idee zur Zukunftskonferenz ging aus dem Projekt „Nachhaltige Gestaltung der Landnutzung und Energieversorgung auf kommunaler Ebene (EnAHRgie)“ hervor. Der Kreis Ahrweiler war von 2015 bis 2017 Modellregion im Projekt. Aus den Ergebnissen des Projektes entwickelten die hauptamtlichen Bürgermeister ein Umsetzungskonzept. Die Zukunftskonferenz ist Teil dieses Konzeptes. Der Kreis hat sich bereits 2011 zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 bilanziell 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken.

Pressemeldung Kreis AW
Grafik: Archiv allgrafics

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster