Laacher See lockt mit ausgezeichneter Wasserqualität

529
Laacher See lockt mit ausgezeichneter Wasserqualität

Laacher See lockt mit ausgezeichneter Wasserqualität

Baden in Badeseen trotz Kontaktbeschränkungen möglich
Angesichts steigender Temperaturen steht einem Sprung ins kühle Nass des Laacher Sees nichts im Weg. Das zeigen die aktuellen Untersuchungen zur Wasserqualität, die das Landesamt für Umwelt (LfU) im rheinland-pfälzischen Badegewässeratlas veröffentlicht hat. Im Fall des Laacher Sees bedeutet dies: ausgezeichnete Badegewässerqualität. Darauf macht die Kreisverwaltung aufmerksam.

Das Ergebnis bestätigt damit auch den EU-Badegewässerbericht 2019, der gerade vorgelegt wurde. Demnach halten alle Badegewässer in Rheinland-Pfalz die aktuellen mikrobiologischen EU-Grenzwerte ein. Einige von ihnen, darunter der Laacher See, wurden sogar mit drei Sternen als „ausgezeichnet“ bewertet.

Mit einer Größe von 331 Hektar ist der Laacher See der größte natürliche See der deutschen Mittelgebirge. Er liegt im gleichnamigen Naturschutzgebiet, das auch ausgewiesenes Flora-Fauna-Habitat- und Vogelschutzgebiet ist. Deshalb ist der Zugang zum See und damit auch das Baden nur im Bereich des Campingplatzes zulässig. Aufgrund der Corona-Pandemie gelten auch hier Beschränkungen, so dass Tickets im Voraus online gebucht werden müssen. Zudem weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass die geltenden Hygieneregeln und das Abstandsgebot auch beim Schwimmen und Planschen einzuhalten sind: 1,5 Meter an Land und im Wasser.

Ein erhöhtes Infektionsrisiko durch Nutzung von Badegewässern besteht laut Aussage des Umweltbundesamtes nicht: zwar kann das Corona-Virus durch infizierte Personen ins Wasser gelangen, die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung ist aber unter anderem wegen der Verdünnung des Wassers äußerst gering.
 
Die EU-Badegewässer werden jedes Jahr vor und während der Badesaison von den Gesundheitsämtern der Kreisverwaltungen und dem LfU untersucht. Die Überwachung der Gewässer erfolgt durch Besichtigungen und Probenahmen In Ausnahmesituationen und bei unerwartet hohen mikrobiologischen Einzelwerten werden Maßnahmen, wie zum Beispiel ein befristetes Badeverbot erlassen. Zusätzlich zu den Keimbelastungen kontrolliert das LfU im Rahmen des Gesundheitsschutzes die Badegewässer auf Algenblüten.

Übersichtskarten, Steckbriefe, aktuelle Messwerte und mögliche Warnhinweise zu den rheinland-pfälzischen Badegewässern gibt es unter www.badeseen.rlp.de .
Das Hygienekonzept der Landesregierung für Freibäder und Badeseen ist unter https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte abrufbar.
Online-Tickets für Badegäste unter www.camping-laacher-see.com/de/Aktuelles.html .
Informationen zum Naturschutz unter www.naturschutz.rlp.de .

Bild: Natur pur am Laacher See: Aktuelle Untersuchungen bescheinigen ihm auch eine ausgezeichnete Badegewässerqualität. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler

Pressemeldung Kreisverwaltung Ahrweiler
Foto: allgrafics

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl . .

Veranstaltungen

.

Anzeigen im Schaufenster