Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Aktiplan

Rhein-Ahr Anzeiger

Online-Magazin für Remagen + Sinzig + Bad Breisig

Spiielwaren Sauer

LebensKunstMarkt 2023 in Remagen

Das Fest für die Sinne

Ein Wochenende wie im Süden am 17. und 18. Juni 2023 in Remagen

Der LebensKunstMarkt, das Fest für alle Sinne, hat sich auch dank der provençalischen Spezialitäten und seiner lockeren Urlaubsatmosphäre zu einem der erfolgreichsten Kunst- und Kunsthandwerkermärkte Deutschlands entwickelt.

LebensKunstMarkt Remagen 2018 - der Film

Fast 200 Künstlerinnen und Künstler, Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker verwandeln die Remagener Innenstadt in eine große Stadtgalerie, die zum Bummeln und Genießen einlädt: Kunst und Kunsthandwerk – dargeboten in einer lockeren mediterranen Atmosphäre. Galerien und Künstlergruppen warten mit besonderen Ausstellungen und Aktionen auf. Besonders die „ZeltGalerie im Historischen Dreieck“, an der sich auch das Arp Museum Bahnhof Rolandseck beteiligt, spricht mit ihrem hochkarätigen Angebot Besucher von weit her an. Viele Ausstellerinnen und Aussteller geben zudem die Gelegenheit zum Mitmachen oder lassen sich bei der Arbeit über die Schulter blicken.

Stand mit vielen Oliven

Der original provençalische Markt, der schon ab dem frühen Freitagnachmittag geöffnet ist, ist ein wahrer Besuchermagnet und in dieser Form eine Besonderheit in Deutschland. Auch dieses Jahr reisen die Markthändlerinnen und Markthändler mit ihren südfranzösischen Spezialitäten exklusiv von den Märkten Südfrankreichs nach Remagen und lassen die Besucher mit allen Sinnen genießen – ganz wie im Süden.

Matthieu Palace und Zwille Zimmermann
Matthieu Pallas mit seinem Akkordeon und Zwille Zimmermann als lautstarker und interaktiver französischer Polizist

Von Beginn an dabei dürfen sie auf keinen Fall beim LebensKunstMarkt fehlen: Matthieu Pallas mit seinem Akkordeon und Zwille Zimmermann als lautstarker und interaktiver französischer Polizist. Hier ist Spaß vorprogrammiert. Unterstützt werden Sie in diesem Jahr durch die Stelzenläuferin eSteffania und die Seifenblasenkünstlerin Kasia Balou.

Französischer Streetfood-Markt

Neu in diesem Jahr ist der französische Streetfood-Markt auf dem Marktplatz, bei dem geschlemmt und genossen werden kann. Begleitet wird dieses französische Lebensgefühl durch ein kostenloses Open-Air-Kino mit französischen Filmklassikern und Live-Musik am Samstagabend. Sowohl der provençalische Markt als auch der Streetfood-Markt sind bereits ab Freitagnachmittag geöffnet.

Der LebensKunstMarkt, der Samstag und Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr in der gesamten Remagener Innenstadt stattfindet, wird seit vielen Jahren von der Kreissparkasse Ahrweiler und der Kreisverwaltung Ahrweiler im Rahmen ihrer Kulturförderung unterstützt. Zusätzlich ist der Markt in diesem Jahr Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Ein verkaufsoffenes Wochenende des Remagener Einzelhandels ergänzt das attraktive Marktgeschehen. Außerdem bieten die Remagener Pfadfinder und der Weltladen Remagen-Sinzig „Kunst und Kaffee in der grünen Oase“ sowie Kinderprogramm im ev. Gemeindehaus in der Marktstraße.

Aufgrund der begrenzten Parkplatzkapazitäten ist es empfehlenswert, zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Der Veranstaltungsbereich grenzt unmittelbar an den Bahnhof Remagen. Alternativ bietet sich auch der Shuttlebus der Rhein-Meile aktiv an. Er verkehrt an beiden Veranstaltungstagen kostenlos zwischen Bad Breisig, Sinzig und Remagen und fährt auch die ausgeschilderten und kostenlosen P&R-Parkplätze am RheinAhrCampus Remagen an.

Aktuelle Informationen unter www.lebenskunstmarkt.de

Französisches Lebensgefühl auf dem Remagener Marktplatz

Kulinarisches, Open-Air-Kino und Live-Musik beim LebensKunstMark

Le Lampion aus Köln

Französisches Lebensgefühl wurde beim LebensKunstMarkt schon immer großgeschrieben. In diesem Jahr können auf dem Marktplatz Spezialitäten aus unserem Nachbarland direkt vor der Haustür genossen werden. Hier wird zu Weinen und Champagner aus der Provence leckere Quiche Lorraine angeboten. Aber auch die Klassiker wie französischer Flammkuchen und Baguette-Spezialitäten dürfen hier nicht fehlen. Zum Nachtisch dann noch ein Crêpe oder Croissant mit einem Espresso und schon fühlt man sich wie Gott in Frankreich.
Französische Musik vermittelt dann auch noch das Gefühl von Saint-Germain-des-Prés mit seinen vielen Bars und Cafés in Paris. Um es kurz zu machen… Wer Frankreich liebt, muss den Marktplatz beim LebenKunstMarkt erlebt haben!
Am Samstagabend um 20.00Uhr freuen wir uns auf Le Lampion aus Köln, die beliebte Melodien und unsterbliche Klassiker, von „La vie en rose“ bis „La Cumparsita“ präsentieren werden. Die unvergleichliche Stimme von Saskia Buggert präsentiert die Songs hierbei immer charmant und authentisch. Begleitet von Mathieu Pallas mit seinem Akkordeon und Stefan am Kontrabass verzaubert das Trio immer wieder Besucher mit ihrer Interpretation der französischen Lebensart und Tangogefühl.
Um alle Sinne anzusprechen, werden ab Freitag auf einer großen LED-Wand auch Filme passend zum Thema gezeigt. Folgende Filme finden an diesem Wochenende den Weg auf den Marktplatz:
Freitag 18.00 Uhr „Ratatouille“ (FSK 0) – Im schicksten Restaurant von ganz Paris träumt Remy, eine zielstrebige Ratte davon, Chefkoch zu werden. Hin- und hergerissen zwischen Familie und Berufung, tritt Remy mit seinem Freund Linguini eine Kette von aberwitzigen Ereignissen los.

Freitag 20.00 Uhr

“Die drei Musketiere“ (FSK12) – Von den Allüren ihres Adlatus D’Artagnan haben Athos, Porthos und Aramis schnell die Veteranen-Nasen voll. Doch mit seinem unerschrockenen Kampf gegen den boshaften Rochefort belehrt er das eingespielte Trio ebenso schnell eines Besseren und kann sich fortan ihrer tatkräftigen Unterstützung gewiss sein. Die hat er auch bitter nötig. Denn der diabolische Kardinal Richelieu ist drauf und dran, mit seinen Ränkespielen ganz Frankreich ins Kriegschaos zu stürzen…

Samstag 18.00 Uhr

„French Dispatch“ (FSK12) – Das amerikanische Magazin The French Dispatch ist ein Ableger der Zeitung Liberty, Kansas Evening Star, dessen Redaktion sich in der fiktiven französischen Stadt Ennui-sur-Blasé befindet. Gegründet wurden der Evening Star und der French Dispatch von Arthur Howitzer Jr., der das Magazin 50 Jahre lang leitete und nun verstorben ist. Seine Angestellten erinnern sich an Howitzer zurück und vier große Geschichten, die in der Zeitung veröffentlicht wurden, werden zum Leben erweckt: Der im Gefängnis sitzende Maler Moses Rosenthaler findet in seiner Wärterin Simone Muse und Model. Die Reporterin Lucinda Krementz beginnt eine Affäre mit dem Revoluzzer Zeffirelli und zweifelt an ihrer journalistischen Integrität. Ein radelnder Reporter schreibt Reiseberichte aus den schlimmsten Ecken der Stadt, und als der Sohn des Kommissars entführt wird, kann ihn nur der Koch retten…

Sonntag 16.00 Uhr

„Asterix im Land der Götter“ (FSK0) – Schon lange sind die unnachgiebigen Gallier den Römern, allen voran Julius Caesar, ein Dorn im Auge. Da es bislang nicht möglich war, das gallische Völkchen mit militärischen Mitteln zu vertreiben, haben sich Caesar und seine Berater eine neue Idee einfallen lassen, mit der sie den widerspenstigen Galliern endlich beikommen wollen: Sie errichten eine Luxussiedlung unter dem Namen “Land der Götter” rund um das Gallierdorf und gliedern sie damit unfreiwillig in das Römische Imperium ein. Doch mal wieder haben die Römer die Rechnung ohne Asterix und Obelix gemacht.

Die Provence zu Gast am Rhein

Der Remagener LebensKunstMarkt am 17. und 18. Juni 2023 bietet neben viel Kunst und Kunsthandwerk auch einen provençalisch-mediterranen Spezialitätenmarkt.
Südfranzösische Markthändler, die sonst auf den Märkten der schönsten Städte der Provence, in Aix-en-Provence, Marseille und Avignon stehen, reisen exklusiv an und zaubern mit ihren Originalständen mediterranes Flair in die Remagener Innenstadt.
Die meisten von ihnen sind schon seit fast 20 Jahren dabei. Bei ihren Spezialitäten, Wurst und Käse, süßem und pikantem Gebäck, Marmeladen, Senfe, provencalischen Likören, Wein und Pastis wird den Besucherinnen und Besuchern das Wasser im Munde zusammenlaufen. Eine wahre Augenweide und Genussparadies ist der große Stand mit erstklassigen Olivenprodukten.
Für das besondere Ambiente zuhause sorgen provençalische Stoffe in traditionellen, aber auch antiken und ganz modernen Designs, Dekorationsgegenstände, Duftessenzen, Lavendelprodukte und feine Seifen.
Auch im restlichen Marktgeschehen des Kunst- und Kunsthandwerkermarktes gibt es immer wieder typisch französische Angebote. Das alles umrahmt von den Chansons von Matthieu Pallas mit seinem Akkordeon und Zwille Zimmermann als lautstarker und interaktiver französischer Polizist. Unterstützt werden Sie in diesem Jahr durch die Stelzenläuferin eSteffania und die Seifenblasenkünstlerin Kasia Balou.
Der provençalische Markt ist wie der gesamte LebensKunstMarkt am Samstag und Sonntag jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Zusätzlich öffnen die provençalischen Händler ihre Stände in der Josefstraße schon am Freitag ab 13.00 Uhr. Kenner nutzen diese Gelegenheit für einen entspannten Einkauf im Vorfeld des eigentlichen LebensKunstMarktes, denn in den vergangenen Jahren war so manche Spezialität schnell ausverkauft.

Das Arp Museum beim Remagener Lebenskunstmarkt

Airbrush-Tattoos mit Motiven der Künstlerin Franziska Nast und aus dem Kosmos Arp

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck nimmt in diesem Jahr am Wochenende 17. und 18. Juni wieder mit einem Stand am beliebten Lebenskunstmarkt in Remagen teil. Informieren Sie sich dort über die aktuellen Ausstellungen, klassische Konzerte und weitere attraktive Veranstaltungen sowie die vielfältigen Workshopangebote des Museums.
Mit einem Airbrush-Tattoo „nur für kurze Zeit“ können Sie sich ein Motiv von der Künstlerin Hanka Faerber sprühen lassen – nach Motiven von Franziska Nast aus der aktuellen Ausstellung „RRRRReality“ oder auch Motive des Avantgarde-Künstlerpaares Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp.
Kostenlose Airbrush-Tattoos
Samstag, 14 – 17 Uhr und
Sonntag, 13 – 17 Uhr

Entspannte Anreise per Bahn, Schiff oder kostenlosem Shuttlebus

Am 17. und 18. Juni wird beim Remagener LebensKunstMarkt gefeiert wie im Süden. Da eine entspannte An- und Abfahrt zur guten Stimmung beiträgt, raten die Veranstalter, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
Per Bahn ist Remagen sehr gut aus Richtung Bonn, Koblenz oder Ahrtal erreichbar und das Marktgeschehen beginnt quasi vis-a-vis des Remagener Bahnhofs.
Eine weitere sehr schöne und gar nicht mal so teure Möglichkeit bietet die Anreise aus Richtung Bonn oder Linz mit den Schiffen der Köln-Düsseldorfer oder der Bonner Personenschifffahrt. Zusätzlich pendelt die kleine Personenfähre Nixe an beiden Tagen von 11.00 bis 18.00 Uhr durchgehend zwischen Erpel und Remagen.
Der kostenlose Rhein-Meile-Shuttlebus verbindet darüber hinaus an beiden Tagen im Stundentakt Bad Breisig, Sinzig, Kripp und den RheinAhrCampus mit dem LebensKunstMarkt. Ein zusätzlicher kostenloser Busshuttle pendelt am Sonntag sogar im 20-Minuten-Takt zwischen der Innenstadt und dem P&R-Parkplatz am RheinAhrCampus im Süden der Stadt. Die Zufahrt zum P&R-Parkplatz ist vor Ort großräumig ausgeschildert.
Aktuelle Informationen und den Shuttle-Bus-Fahrplan findet man unter www.lebenskunstmarkt.de

Verkehrseinschränkungen beim LebensKunstMarkt in Remagen

Sicherheitskonzept macht weitere Zufahrtsregelungen nötig

Anlässlich des LebensKunstMarktes am 17. und 18. Juni 2023 müssen zum Teil auch schon im Vorfeld der Veranstaltung einzelne Straßen und Plätze in der Remagener Innenstadt für den Verkehr gesperrt werden. Hierfür bittet die Stadtverwaltung um Verständnis.
Betroffen sind die Bahnhofstraße im Bereich der Zufahrt zum Parkplatz Grabenstraße (16. Juni, ab 19.00 Uhr), die Kirchstraße (17. und 18. Juni), die Parkplätze hinter dem Rathaus und der Kulturwerkstatt (16. bis 19. Juni), der Parkplatz an der Kirche St. Peter und Paul (14. bis 19. Juni) und die Parkplätze Grabenstraße und An der Alten Post (18. und 19. Juni sowie aufgrund von Reinigungsarbeiten auch am 20. Juni morgens).
Das Befahren des Marktbereichs (Fußgängerzone, Kirchstraße und Parkplatz Grabenstraße/An der Stadtmauer) ist – auch für Anlieger – an den oben genannten Tagen leider nicht möglich.
Zudem wird um Beachtung der im Rahmen des erweiterten Sicherheitskonzeptes in und um den Marktbereich aufgestellten Verkehrsschilder und Sperrpfosten gebeten. Unberechtigt parkende Fahrzeuge müssen leider kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 3,- € oder 6,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/
Oder unterstützen Sie uns einmalig mit einem freien Betrag. PayPal Button

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

Rheinmeile 360

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner