Martinstag in der Kernstadt Remagen

121
Martinstag in der Kernstadt Remagen

Martinstag in der Kernstadt Remagen

Remagener Kinder freuen sich auf das Krabbeln und den Fackelzug
Am Donnerstag, dem 07. November ist es wieder soweit. Am Morgen findet das traditionelle Krabbeln und am Abend der Fackelzug statt.

Im Vorfeld sind Schulkinder unterwegs und verkaufen Martinslose. Diese können auch in vielen Geschäften der Innenstadt erworben werden. Die Kosten des Martinsfestes werden ausnahmslos durch diesen Losverkauf gedeckt. Die Bevölkerung wird gebeten, diesen für die Kinder schönen Brauch durch den Ankauf von Losen zu unterstützen.

Der Martinstag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche. Um 10.00 Uhr dann stellen sich die Grundschulkinder zum Krabbeln am „Platz an der Alten Post“ auf. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt und ziehen dann durch die Innenstadt. Insbesondere die Geschäftsleute werden wieder gebeten, sich an diesem schönen Brauch zu beteiligen und die Kinder – nach erfolgtem Gesang – mit Kleinigkeiten zu beschenken.

Abends erwartet dann St. Martin die Remagener zum Laternenumzug.
Aufstellung ist ab 17.50 Uhr auf dem Marktplatz. Ab 18.00 Uhr nimmt der Umzug folgenden Zugweg: Marktplatz über den Parkplatz hinter der Kulturwerkstatt – zum Marienbrunnen vor der Pfarrkirche St. Peter und Paul – Bachstraße – Marktstraße – Josefstraße – Martinsbrunnen – Bahnhofstraße – Marktstraße – Alte Straße – Henry-Dunant-Platz.

Die Anwohner werden gebeten, ihre Häuser und Wohnungen entlang des Zugweges mit Kerzen und Laternen zu beleuchten.
Es wäre schön, wenn sich Begleitpersonen, wie Eltern, Großeltern am Zugende anschließen, um dem Gesang der Kinder zu lauschen. Die Begleitpersonen werden dringend gebeten, nicht neben dem Martinszug zu gehen. Feuerwehr und Rotes Kreuz sorgen dankenswerterweise wieder für die Sicherheit.

Zum Ende des Lichterzuges wird der Förderverein der Grundschule in den Räumlichkeiten des DRK kalte und warme Getränke anbieten. Ebenfalls werden am gleichen Ort die Wecken durch den Verschönerungsverein ausgegeben. Zum Abschluss lädt der Martinsausschuss zum traditionellen Döppekooche in das Rheinklängeheim ein.

Der Martinsausschuss bedankt sich bei allen Geschäftsleuten sowie bei den Bürgerinnen und Bürgern, die die Kinder beim Krabbeln beschenken und am Abend ihre Häuser und Geschäfte mit Laternen und Lichtern dekorieren und in sonstiger Weise zum Gelingen des Martinsfestes beitragen.

Für den Martinsausschuss Wilfried Humpert, Ortsvorsteher
Foto: Archiv

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster