Neue Bänke und Abfallbehälter für die Remagener Rheinpromenade

62
Neue Bänke und Abfallbehälter für die Remagener Rheinpromenade

Neue Bänke und Abfallbehälter für die Remagener Rheinpromenade

Abschluss der Umbauarbeiten steht kurz bevor      
Auch die Bereiche der Remagener Rheinpromenade, die in den letzten Jahren noch nicht neu gestaltet wurden, werden in diesem Sommer mit neuen Sitzbänken und zeitgemäßen Abfallbehältern versehen.

Rund 70.000 Euro kostet die Stadt Remagen die Verschönerung und einheitliche Promenadengestaltung mit 35 Sitzbänken und etwa 20 Mülleimern. Die barrierefreie Erreichbarkeit der Sitzgelegenheiten entlang des Radweges – bisher teilweise durch kleine Stufen verhindert – wird bei der Neugestaltung berücksichtigt. Dank der zusätzlichen beidseitigen Armlehnen sind die Bänke auch für ältere Menschen bequem nutzbar. Bei den Abfallbehältern wählte die Stadt bewusst eine Variante mit kleinerer Öffnung, um zu verhindern, dass Möwen oder andere Vögel – wie in der Vergangenheit oft passiert – den Abfall aus den Behältern picken und verteilen.

Bürgermeister Björn Ingendahl und Wirtschaftsförderer Marc Bors machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und dankten den Mitarbeitern des Bauhofs für die schnelle und gute Ausführung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn jetzt verfügt die Rheinpromenade von der ehemaligen Brücke von Remagen bis hin zu den Grünanlagen unterhalb der Apollinariskirche über ein einheitliches und modernes Erscheinungsbild.

Pressemeldung Stadt Remagen
Foto: Privat

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster