Neue Sammelbehälter für Zigarettenkippen in Remagen

Aktiplan Anzeige

Stadt Remagen will schädliche Einflüsse auf Umwelt und Grundwasser vermindern

Über 200 Millionen Zigaretten werden allein in Deutschland geraucht – jeden Tag. Und jede achtlos weggeworfene Zigarettenkippe verunreinigt bis zu 1000 Liter (Trink-)Wasser und stellt damit – abgesehen vom Ärgernis über herumliegenden Müll – auch eine große Gefahr für die Umwelt dar.

Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag ist, möchte die Stadt Remagen mit der Installation von Sammelbehältern für Zigarettenkippen zum Schutz der Umwelt beitragen. Die speziellen Behälter führen zu einer ordnungsgemäßen Entsorgung der Kippen über den Restmüll und verhindern durch ihre besondere Bauart, dass giftige Bestandteile der Zigarettenkippen z.B. durch Regen ausgewaschen werden und ins Grundwasser gelangen.

Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl hofft, wie auch die verschiedenen Ortsbeiräte, dass möglichst viele Raucher*innen die Behälter nutzen und bittet darum, Kippen nicht achtlos in die Umwelt zu werfen. Insgesamt sieht er diese Aktion auch als Teil der Bewusstseinsbildung und Baustein zu einer saubereren und lebenswerteren Stadt.

Zu finden sind die Sammelbehälter an der Kripper Rheinallee, im Bereich des Remagener Bahnhofs und am „Balkönchen“ in Oberwinter. Wenn die Behälter gut angenommen werden, ist die Anschaffung weiterer Exemplare geplant.

Pressemeldung Stadt Remagen
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X