Donnerstag, Dezember 2, 2021

Petra Schneider, CDU besucht die Firma FZ-Recycling

Petra Schneider, CDU-Landtagsabgeordnete im Wahlkreis 13, besuchte die Firma FZ-Recycling GmbH & Co. KG in Niederzissen

Unternehmergeist trifft auf ökologische Weitsicht

NIEDERZISSEN. Seit Juni 2020 ist die Wirtschaftsregion im Brohltal und im Kreis Ahrweiler um ein innovatives Unternehmen reicher. Die Firma FZ-Recycling GmbH & Co. KG im Gewerbegebiet Brohltal-Ost hat es sich zur Aufgabe gemacht, lokale Stoffkreisläufe zu schließen und so Umweltschutz für die unmittelbare Region zu betreiben. Ziel ist es, durch Komprimierung von Polystyrol, CO2 einzusparen. Durch die Verdichtung von Polystyrol, besser bekannt unter dem Handelsnamen Styropor, wird die Masse des Abfalls um den Faktor 50 reduziert. Das bedeutet: So werden aus 50 Lkw Ladungen durch die Behandlung nur noch ein LKW zum Abtransport benötigt. Dies gelingt durch den Einsatz eines sogenannten Schneckenverdichters, der das Material durch eine Rotationsbewegung zusammenpresst.
Petra Schneider, CDU-Landtagsabgeordnete im Wahlkreis 13, besuchte nun die kreativen Geschäftsführer Dr. Frank Ziebeil und Leif Ziebeil. „FZ-Recycling zeigt auf beeindruckende Weise, dass der Satz „Umweltschutz fängt vor der eigenen Haustüre an“ viel mehr als nur eine bloße Floskel ist,“ sagt Schneider. Beeindruckt war die Landtagsabgeordnete von dem Umweltschutzgedanken, der auch im Betrieb selbst gelebt wird. Denn der Firmenstandort selbst soll so wenig CO2 wie möglich produzieren. Dies gelingt unter anderen durch effiziente Heizsysteme und der eigenen Stromgewinnung über Photovoltaikanlagen.
Besonders bemerkenswert fand Schneider den Einsatz von FZ-Recycling in den Flutgebieten. In Bad Neuenahr und Kreuzberg stellten die Unternehmer Maschinen zur Styroporverdichtung auf um den flutbetroffenen Menschen eine möglichst unkomplizierte Abfallentsorgung zu ermöglichen.
Schneider: „Hier trifft Unternehmergeist auf ökologische Weitsicht“, sagt die Niederzissenerin. Mit vergleichsweise einfachem Aufwand kann so der regionale Recyclingkreislauf effektiver werden. Das ist ein zukunftsweisendes Prinzip, wie Schneider findet, und gleichzeitig ihre Unterstützung zusicherte.

Pressemitteilung der CDU-Landtagsgeordneten Petra Schneider
Foto: Privat

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X