Polizei Adenau zieht Bilanz nach dem Pfingstwochenende

157
Polizei

Polizei Adenau zieht Bilanz nach dem Pfingstwochenende

Adenau (ots) Einige ausgewählte Verkehrsunfälle im Überblick:

Glück im Unglück hatte ein Fahrradfahrer 30.05.2020 Zur Unfallzeit befuhr ein 56-jähriger Ford-Fahrer mit seinem Pkw die Hauptstraße innerhalb der Stadt Adenau in Fahrtrichtung Leimbach. Unmittelbar dahinter befuhr ein 36-jähriger Fahrradfahrer die gleiche Strecke. Etwa auf Höhe der Volksbank musste der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen. Der Fahrradfahrer erkannte dies zu spät und fuhr leicht auf das Heck des Pkw auf. Infolge dessen stürzte er und verletzte sich dabei leicht am Knie und am rechten Unterarm. Am verunfallten Pkw entstand geringer Sachschaden.

Überschlag/Fahrer u. Beifahrerin schwerverletzt 31.05.2020 Nordschleife des Nürburgrings, Streckenabschnitt: Stefan-Bellof-S. Ein 26-jähriger britischer Staatsbürger befuhr mit seinem Pkw/BMW die Nordschleife des Nürburgrings. Im Streckenabschnitt Stefan-Bellof-S, ausgangs einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Dreifach-Leitplanke. Anschließend schleuderte er quer über die Rennstrecke, prallte gegen die dortige Dreifach-Leitplanke. Der Fahrer konnte das Fahrzeug schwerverletzt verlassen. Die Beifahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch die Feuerwehr Adenau aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach Erstversorgung erfolgte eine Einlieferung des Fahrers mittels Rettungshubschrauber in eine Uni-Klinik. Seine Beifahrerin wurde durch einen weiteren Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Bei ihr bestand anfänglich Lebensgefahr. Glücklicherweise ist sie mittlerweile außer Lebensgefahr. Der verunfallte Pkw wurde sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. An den Leitplanken und am FIA-Zaun entstand ein Schaden von ca. 10000 Euro.

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer 31.05.2020 Harscheid, K26 Ein 19-jähriger Kradfahrer befuhr mit seinem Motorrad die K26 von Harscheid kommend in Fahrtrichtung Schuld. In einer Rechtskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen den in Gegenrichtung fahrenden Pkw. Im Anschluss stürzte der Kradfahrer und verletzte sich leicht, begab sich selbst zum Arzt. Am Krad entstand geringer Sachschaden. Der Pkw wurde entlang der linken Fahrzeugseite durch das entlanggleitende Krad beschädigt.

Zu einer Verkehrsunfallflucht … kam es am 01.06.2020 in der Gemarkung Adenau auf der L90. Zur Unfallzeit befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer die L90 von der L10 kommend in Fahrtrichtung Kaltenborn. Ein 45-jähriger Fahrzeugführer befuhr die L90 in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Etwa bei Kilometer 0,1 kam es zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel der beteiligten Fahrzeuge. Hierbei entstand am Pkw des Geschädigten Sachschaden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Kaltenborn fort (entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle), ohne die Feststellung seiner Person und seines Fahrzeuges zu ermöglichen, und ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Er konnte durch den Geschädigten in Kaltenborn zum Anhalten motiviert werden. Dort verweigerte er jedoch jegliche Angaben von Personalien gegenüber dem Geschädigten und fuhr davon. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung eines Unfallverursachers führen können, werden an die Polizeiinspektion Adenau, Tel.: 02691-9250, erbeten.

Verkehrsüberwachungsmaßnahmen

Bei sehr schönem Wetter und sommerlichen Temperaturen bei 25 Grad herrschte im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Adenau und insbesondere um den Nürburgring sehr hohes Verkehrsaufkommen Einerseits hatten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten der Dienststelle Adenau den Auftrag eine Vielzahl von Verkehrsunfallaufnahmen und andere polizeiliche Einsätze wahrzunehmen. Andererseits wurden konsequent Verkehrsüberwachungsmaßnamen eingeleitet, die während des gesamten Wochenendes zu folgendem Ergebnis führten. Hierbei wurde die Polizei Adenau durch die Verkehrsdirektion Koblenz am Pfingstmontag und durch Motorradstreifen der Polizeidirektion Mayen am Pfingstsonntag unterstützt.

Anzeigen wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis durch technische Veränderung: 18
Verwarnungen (Fahrzeugführerpflichten): 24
Fahrzeugmängelberichte: 10
Außerdem wurde am 01.06.2020, 11.30 – 16.30 Uhr innerhalb der geschlossen Ortschaft Quiddelbach eine Geschwindigkeitsmessung mit folgendem Ergebnis durchgeführt:

10 Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen 5 Fahrverbote 997 Fahrzeug durchfuhren die Kontrollstelle Als schnellster Fahrzeugführer wurde ein Pkw-Fahrer mit 91 km/h, bei erlaubten 50 km/h innerorts, gemessen.

Pressemeldung Polizei Adenau
Foto: Archiv

Anzeige

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Steps on Stage Vieux Sinzig Lesezeit . . .

Anzeigen im Schaufenster