Polizeibericht der PI Remagen für das Pfingst-Wochenende

128
Unfallflucht in Remagen

Zeitraum: Freitag, 13.05.2015, 12:00 Uhr – Sonntag, 15.05.2016, 12:00 Uhr
Fahren unter erheblicher Alkoholeinwirkung
Remagen.
Aufmerksame Verkehrsteilnehmer meldeten in der Nacht auf Samstag auf der B9 zwischen Oberwinter und Remagen ein Fahrzeug, welches ganz erheblich in Schlangenlinien fuhr. Die anschließend durchgeführte Kontrolle bestätigte die Annahme, dass Alkohol für das auffällige Verhalten verantwortlich war. Es folgten die üblichem Maßnahmen, nämlich die Entnahme einer Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins und das Einleiten eines Strafverfahrens.

Fahren unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln
Remagen
. Im Rahmen einer durchgeführten Verkehrskontrolle ergaben sich bei einem Fahrzeugführer deutliche Anzeichen auf einen zeitnahen Konsum von Drogen. Im Rahmen der daraufhin erfolgenden polizeilichen Maßnahmen wurden bei dem Fahrer kleinere Mengen illegaler Betäubungsmittel gefunden, zusätzlich bestätigte ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest den Verdacht der Einwirkung von Betäubungsmitteln. Auch in diesem Fall wurden die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führerschein sichergestellt und die entsprechenden Verfahren eingeleitet.

Sachbeschädigungen durch eine aggressive Personengruppe
Bad Breisig.
In den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntages wird die Polizei durch Zeugen auf eine Personengruppe hingewiesen, die pöbelnd und augenscheinlich aggressiv durch Bad Breisig ziehen, schwerpunktmäßig im Bereich Eulengasse, Zehnerstraße und Biergasse. Teilweise kam es auch schon zu Sachbeschädigungen, so wurden in der Eulengasse an einem Wohnhaus ein Blumenkasten beschädigt. Hinweise zu der Personengruppe erbittet die Polizeiinspektion Remagen unter der Telefon-Nr. 02642/9382-0.