Mittwoch, Januar 27, 2021

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Polizeibericht der PI Remagen vom 6. bis 8.11.2020

Neueste Nachrichten

Gastronomie mit Abhol- und Lieferservice

Gastroservice

Anzeige

Polizeibericht der PI Remagen vom 6. bis 8.11.2020

Badeunfall-Laacher See
Am 07.11.2020 wurde der Rettungsleitstelle Koblenz ein Badeunfall am Laacher See gemeldet. Eine männliche Person habe beim Schwimmen im See gesundheitliche Probleme erlitten und musste durch anwesende Personen geborgen werden. Vor Ort konnte der Verantwortliche durch eine Rettungswagen-  und Funkstreifenwagenbesatzung angetroffen werden, er blieb glücklicherweise unverletzt. Er gab gegenüber den Beamten an, dass er sich durch seine Begleiter zu einer Mutprobe verleiten ließ und sich hierbei für seinen „YouTube-Kanal“ filmen lassen wollte. Die entstandenen Kosten für den ausgelösten Einsatz wird der vermeintliche „YouTube-Star“ aus Niedersachsen eigenständig tragen müssen. Des Weiteren wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen
ihn eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht mit verletzter Person unter Beteiligung eines RTW
Am 07.11.2020 um ca. 11:00 Uhr befuhr ein Rettungswagen die Marktstraße in Remagen in Fahrtrichtung der Geschwister-Scholl-Straße. Zeitgleich bog ein silbergrauer VW Passat  Variant (Baureihe B5), rechts von der Geschwister-Scholl-Straße kommend, in die Marktstraße ein. Hierbei kam der PKW auf die Gegenfahrbahn, sodass der Fahrer des Rettungswagens eine Notbremsung durchführen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Aufgrund der starken Bremsung wurde die im Patientenraum befindliche Sanitäterin umhergeschleudert und erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um eine weibliche Fahrzeugführerin gehandelt haben, das amtliche Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden. Hinweise zur Verursacherin oder zum Unfallhergang werden  unter Tel.: 02642/93820 an die Polizeiinspektion Remagen erbeten.

Sachbeschädigung an Enforcement Trailer
Am 07.11.2020 gegen 23:15 Uhr wurde hiesige Dienststelle über eine aktuelle Beschädigung an dem an der B9 in Remagen abgestellten Enforcement Trailer in Kenntnis gesetzt. Eine sofort entsandte Streife konnte
eine 66-jährige männliche Person bei Tatbegehung festnehmen, die den Trailer mit Farbe besprühte und mit einem Hammer auf diesen einschlug. Des Weiteren beabsichtigte der Beschuldigte, den Trailer in Brand zu setzen. Grund für die Tat war eine geringe
Geschwindigkeitsüberschreitung des Beschuldigten in der vorangegangenen Woche. Gegen den Beschuldigten wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet, die nun auf ihn
zukommenden Kosten dürften die der Geschwindigkeitsüberschreitung um ein Vielfaches übersteigen.

Pressemeldung Polizei Remagen
Foto: Archiv

stat-walterscheid1 Rheinklänge Remagen Stadt Remagen Volksbank Rhein Ahr Eifel Nattermanns Eventlocation Herz und Stil Vieux Sinzig Lesezeit Cäciliahütte Poseidon Sterna 1821 Olivenöl Vorwerk Breuer Maler Lenzen

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

Rhein-Ahr ShoppingRhein-Ahr Shopping ist das Einkaufs-Portal für die Rheinmeile.  Kein Shop – ein Schaufenster
www.rhein-ahr-shopping.de
Anzeige schalten – jetzt starten und 30 Tage kostenlos testen

Google Analytics deaktivieren