Polizeibericht vom 12. bis 14.05.2017

577
Schießerei - mit Messer bedroht - Einbruch - der Polizeibericht vom 12. bis 14.05.2017

Schießerei – mit Messer bedroht – Einbruch – der  Polizeibericht vom 12. bis 14.05.2017


PI Remagen

Remagen
Am Freitag wurde der Polizei Remagen gemeldet, dass zwei maskierte Personen mit Langwaffen aus einem Transporter heraus in Richtung Felder zielen würden. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug angetroffen und darin zwei Softairwaffen sowie eine Sturmhaube aufgefunden und sichergestellt werden.

Remagen
Ebenfalls am Freitag kam ein Sondereinsatzkommando der Polizei zum Einsatz. Eine männliche Person hatte vorher mit einer Schusswaffe in Richtung der Nachbarschaft gezielt und sich dann ins Haus zurückgezogen. Die Person konnte widerstandslos überwältigt werden.

Niederzissen – Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am Samstag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Franken – Sachbeschädigung
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein PKW beschädigt sowie an einem weiteren ein Kennzeichen entwendet.
Die Polizei Remagen erbittet Hinweise unter 02642/93820 oder piremagen@polizei.rlp.de.


PI Bad Neuenahr-Ahrweiler

Verkehrsunfälle
In der Zeit von Freitag bis Sonntagmorgen ereigneten sich im Dienstgebiet der hiesigen Polizeiinspektion insgesamt 14 Verkehrsunfälle.

So ereignete sich am Freitag gg. 16:30 Uhr, an der Einmündung L 84/Rotweinstraße in Bad Neuenahr-Ahrweiler ein spektakulärer Unfall, infolge einer Vorfahrtsmissachtung. Dabei kam der vorfahrtsberechtigte Pkw auf der Seite zum Liegen und der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und wurden stark beschädigt. Die FFW Bad Neuenahr musste vor Ort auslaufende Betriebsstoffe ab streuen.

Bei den weiteren Unfällen entstand lediglich Sachschaden, bei einem Unfall kam es zum Zusammenstoß mit Wild. 

Räuberische Erpressung/Raub
Am Samstag gg. 11:30 Uhr kam es im Bereich der Herrestorffstraße in Walporzheim, kurz hinter der  Obertorbrücke auf dem dortigen Radweg, zu einer räuberischen Erpressung. Unter Vorhalt eines Klappmessers forderte ein männlicher Täter die mitgeführte  Einkaufstasche ( Expert-Plastiktüte) des männlichen Opfers.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neuenahr.

Brandmeldung/Fehlalarm
Am Samstagnachmittag wurde die FFW Ahrweiler zu einem vermeintlichen Brand in den Eschenweg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler/OT Bachem gerufen. Dort hatte die Dame des Hauses jedoch lediglich den Backofen etwas zu heiß gefahren. Es kam dadurch zu einer Rauchentwicklung, Schaden entstand aber nicht.


PI Adenau

Tödlicher Verkehrsunfall
Im Rahmen der Touristenfahrten auf der Nürburgring Nordschleife ereignete sich gegen 13:20 Uhr auf der Nordschleife im Bereich des Streckenabschnitts Klostertal ein Verkehrsunfall bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Der tödlich Verunfallte verließ nach einem technischen Defekt sein Fahrzeug und lief entgegen der Fahrbahn in Richtung der Zufahrt in Breidscheid. Er wurde hierbei von einem Fahrzeug erfasst. Er erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen.


PI Mayen

Verkehrsunfälle
Insgesamt ereigneten sich am Wochenende 15 Verkehrsunfälle mit Sachschäden, in einem davon kam es zum Personenschaden. In 4 Fällen kam es zur Berührung mit Wild.

16jähriger Zweiradfahrer leicht verletzt
Am Samstagabend wurde in Mayen im Triaccaweg ein 16jähriger Zweiradfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein 60jähriger PKW-Fahrer wollte nach links in eine Einfahrt einbiegen. Hierzu holte er nach rechts aus. Als der Zweiradfahrer, der sich hinter dem PKW befand, an diesem vorbeifahren wollte, zog der PKW nach links und touchierte den Zweiradfahrer. Dieser erlitt durch den Aufprall Prellungen und Schürfwunden und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Geparkter PKW beschädigt
Am Freitag wurde in Mendig, Schulstraße in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr ein geparkter blauer Audi beschädigt. Der Unfallverursacher touchierte diesen an der linken vorderen Fahrzeugseite und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Fehler beim Ausparken
Am Samstag wurde in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Parkplatz Blumen Risse/Netto Markt in Mayen ein Renault Clio vorne rechts beschädigt. Vermutlich stieß ein weiteres Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken dagegen und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Versuchter Einbruch
In der Zeit vom 28.04.-12.05.2017 wurde in Rüber, Gappenacher Straße versucht, in eine Garage einzubrechen. Aus unerklärlichen Gründen gelang dies dem oder den Täter/n nicht, so dass nichts entwendet wurde.

Einstieg in Rohbau
In Kerben stiegen unbekannte Täter in der Zeit vom 08.05.-13.05.2017 im Dammweg in einen Rohbau ein und entwendeten dort Werkzeug und Material.

PKW am helllichten Tag während dem Einkaufen aufgebrochen
Am Samstag wurde auf dem Netto-Parkplatz in Mayen ein Mercedes durch bislang unbekannte Täter aufgebrochen und ein Navigationsgerät entwendet. Dies geschah  in der Zeit von 16:00 Uhr – 17:15 Uhr.
Hinweise werden an die Polizei Mayen unter der Telefonnummer 02651/8010 oder per Email an pimayen@polizei.rlp.de erbeten.

Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis
In der Nacht von Samstag auf Sonntag sollte in Mertloch ein Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer flüchtete, versteckte sein Fahrzeug hinter einer Hecke und trat mit seinem Beifahrer die Flucht an.
Beide konnten schließlich im Rahmen der Fahndung angetroffen werden. Hier stellte sich heraus, dass der 30jährige Fahrer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis folgen nun. Auch die Fahrzeughalterin, die den Fahrer vermutlich ohne Fahrerlaubnis hat fahren lassen, erwartet ein Strafverfahren wegen Dulden des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


PI Cochem

Unfallprävention „Zweirad“ im Bereich Bruttig-Fankel-Pulgersmühle-Flaumbachtal

Am Sonntag, 14.05.2017 kontrollierte die Polizei Cochem in der Zeit von 12 bis 13 Uhr die Verkehrssituation im Bereich der K 36, Serpentinenstrecke zwischen Bruttig-Fankel und der L 202, Pulgersmühle (Altstrimmig) mit dem Schwerpunkt: Nicht angepasste Geschwindigkeit durch Motorradfahrer.
Innerhalb dieser Stunde passierten zahlreiche Motorradfahrer die kurvenreiche, aber auch unfallträchtige Strecke zwischen Moseltal und Flaumbachtal.

Allein in 2016 ereigneten sich auf diesem Abschnitt 14 Verkehrsunfälle. Dabei waren 6 Motorräder in die Unfälle involviert. Bei diesen Unfällen erlitten 4 Motorradfahrer schwere, ein Motorradfahrer eine leichte Verletzung.

Die heutige Kontrolle diente der verbalen Unfallprävention.
Die Biker wurden auf diese Unfallhäufigkeit und die Gefahrensituationen in dem zwar reizvollen, aber auch risikobehafteten Streckenbereich angesprochen. Obwohl heute keine Geschwindigkeitsmessung stattfand, wurden 4 Verwarnungen aufgrund technischer Veränderungen ausgesprochen.
Nach dem Motto „Laut ist out“ mussten zusätzlich sogar 2 Motorradfahrer ihr Gefährt vor Ort belassen bzw. Fahrer und Maschine mit hinzugezogenem Pickup aus dem holländischen Nachbarland die Fahrt nach Hause organisieren. Ursachen waren jeweils nicht genehmigte und viel zu laute Schalldämpferanlagen. Zuzüglich wurden jeweils dreistellige Beträge für das Bußgeldverfahren einbehalten. Der Sonntagsausflug war damit recht teuer und ärgerlich beendet, da auch noch ein Gewitter mit Starkregen einsetzte. An den kommenden Wochenenden werden weitere Kontrollen folgen.

PS: …während des Fertigens dieser Pressemeldung wurde um 15.40 Uhr auf der K36 ein Unfall mit verletztem Motorradfahrer gemeldet. Zurzeit erfolgt die Unfallaufnahme.

Verletzte Radfahrerin in Bremm
Am Freitag, 12.05.2017, 11.55 Uhr, stürzte eine 39-jährige Touristin mit ihrem Fahrrad auf einem Radweg im Bereich Calmont und zog sich leichte Verletzungen zu.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Nr. 1 – Zeugen gesucht:
Zwischen Donnerstag, 11.05.2017, 19.45 Uhr und Freitag, 12.05.2017, 14.45 Uhr, wurde in Bremm in der Gartenstraße ein geparktes Auto beschädigt. An der Fahrertür befanden sich ein tiefer Kratzer sowie zwei Dellen. Als Verursacher könnte auch ein Fahrrad in Betracht kommen. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Nr. 2 – Zeugen gesucht:
Laubach: Im Laufe der Nacht von Samstag, 13.05.2017 und Sonntag, 14.05.2017, vermutlich zwischen 03.00 Uhr und 03.30 Uhr, wurde in der Eifelstraße in Laubach ein Baum (Neuanpflanzung) beschädigt. Der Verursacher dürfte die Eifelstraße aus Fahrtrichtung Müllenbach in Fahrtrichtung Autobahn befahren haben und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich nach bisherigem Ermittlungsstand um einen silberfarbenen Pkw, Daimler-Benz, Typreihe 124. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Cochem, Tel.: (02671) 9840.

Kriminalitätslage
Bei der Polizei in Cochem wurden am Wochenende 7 Anzeigen erstattet. Hierbei handelte es sich um Delikte bzgl. zweier Betrügereien bei einer Internetplattform, vier Diebstahlsdelikten sowie einem Tankbetrug.

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster