Polizeibericht vom 19. bis 21.4.2019

231
Polizeibericht vom 19. bis 21.4.2019

Einbrüche – Feuerwehreinsätze – Feuerwehreinsatz mit Beschimpfung – Körperverletzung – der Polizeibericht vom 19. bis 21.4.2019


Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tageswohnungseinbrüche 
Am Gründonnerstag kam es zu einem vollendeten und einem versuchten Wohnungseinbruch in Vettelhoven bzw. Dernau. In beiden Fällen wurden die rückwärtigen Terrassentüren angegangen. In Vettelhoven wurden Bargeld und Schmuck entwendet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel ein 39-jähriger kosovarischer Mitbürger auf, der seine kosovarische Fahrerlaubnis nicht umschreiben ließ, obwohl er schon länger als 6 Monate fest in Deutschland lebt. Dies gilt rechtlich als Fahren ohne Fahrerlaubnis und zieht ein entsprechendes Strafverfahren nach sich.

Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und illegaler Besitz von Betäubungsmitteln
In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag wurde hiesiger Dienststelle eine größere Schlägerei mit 10-20 beteiligten Personen gemeldet. Durch Hinzuziehen von Einsatzkräften der umliegenden Dienststellen konnte die Situation schnell beruhigt werden, zumal sich eine Gruppe bereits entfernt hatte. Letztendlich stellte sich heraus, dass es zwischen zwei Gruppen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, wobei eine 18-jährige Dame beleidigt wurde. Ihr eilte ein 26-jähriger Begleiter zur Hilfe, dieser wurde dann von dem 24-jährigen Beschuldigten mit einem Messer an der Hand verletzt. Im Rahmen des Gerangels wurde ein geparkter Pkw am Außenspiegel beschädigt. Im Verlauf der Nacht konnte der Beschuldigte mit Begleitern an der Tankstelle angetroffen werden. Bei der Durchsuchung wurden das Tatmesser sowie Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Der stark alkoholisierte Beschuldigte wurde zur Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Einbrüche in Gastronomiebetriebe
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden insgesamt vier Gastronomiebetriebe in der Marienthaler Straße angegangen. Bei zwei Objekten blieb es beim Versuch, da eine im Anwesen schlafende Person durch die Aufbruchgeräusche geweckt wurde und zwei Personen gegen 02.20 Uhr flüchten sah. Bei den beiden anderen Lokalitäten brachen die Täter ein Fenster auf und gelangten so in den Innenraum. Entwendet wurde nach bisherigen Feststellungen lediglich Bargeld, es entstand jedoch an allen Objekten massiver Sachschaden.

Feuerwehreinsätze
In der Tilsiter Straße musste die Feuerwehr Bad Neuenahr am Donnerstagnachmittag ausrücken, da ein Anwohner mittels Gasbrenner versucht hatte, das Unkraut an seiner Einfahrt zu verbrennen. Dabei geriet seine Thujahecke in Brand und die Kunststoffabdeckung am Nachbarcarport wurde durch die Hitzentwicklung beschädigt. Bevor es zu einem Übergreifen des Feuers auf die Wohnhäuser kam, konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Auf dem Aldi-Parkplatz in Ahrweiler musste am Freitagnachmittag ein Pkw gelöscht werden, der vermutlich nach technischem Defekt in Brand geriet.
In Kreuzberg kümmerte sich die Feuerwehr um eine größere Ölspur, die von einem Lkw einer ansässigen Baufirma verursacht wurde. Die Feuerwehrkräfte wurden durch Mitarbeiter der Baufirma dermaßen attackiert, dass die Polizei hinzugerufen werden musste. Letztendlich wurden mehrere Strafanzeigen wegen Umweltverschmutzung, Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung aufgenommen.
Am Samstagnachmittag meldete die Feuerwehr Brohltal einen Flächenbrand im Wochenendwohngebiet in Schalkenbach. Dort geriet ein kleines Waldstück aus bislang nicht geklärter Ursache in Brand und konnte gelöscht werden, bevor die dortigen Wochenendhäuser beschädigt werden.
Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr geriet eine weitere Hecke in Holzweiler vermutlich aufgrund einer weggeworfenen Zigarettenkippe in Brand. Es entstand lediglich Schaden an der Hecke und einer hölzernen Abtrennung zum Nachbaranwesen.

Unfall durch alkoholisierten Radfahrer
Im Herderweg stürzte am Freitagabend ein 46-Jähriger mit seinem E-Bike. Der Radfahrer trug keinen Helm und zog sich starke Kopfverletzungen zu. Er wurde durch das DRK zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Bei der Erstversorgung fiel ein deutlicher Alkoholgeruch auf, sodass eine Blutprobe zur Feststellung seiner Fahrtüchtigkeit entnommen werden musste.

Körperverletzung 
Am Samstagabend gegen 23 Uhr kam es zu einer Körperverletzung eines 16-jährigen Jugendlichen aus der Grafschaft. Dieser war zuvor mit Freunden zusammen im Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park in Bad Neuenahr unterwegs, wo es mit einer anderen Personengruppe zu zunächst belanglosen verbalen Streitigkeiten kam. Als er sich auf den Nachhauseweg machte, wurde er von einer ihm unbekannten Person unvermittelt ins Gesicht geboxt. Dadurch verlor der Geschädigte kurzzeitig das Bewusstsein und wurde anschließend durch seine Freunde nach Hause gebracht. Von dort aus ging es ins Krankenhaus, wo er vorsorglich stationär aufgenommen wurde. Anschließend erstatteten die Eltern Strafanzeige bei hiesiger Dienststelle.

Hinweise zu den geschilderten Vorfällen werden an die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler unter Tel. 02641-9740 oder pibadneuenahr.wache@polizei.rlp.de erbeten.

Pressemeldungen der jeweiligen Dienststellen
Foto: Archiv

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster