Polizeibericht vom 26. bis 28.04.2019

298
Einbruch im Bodendorfer Schwimmbad - Ladendiebstahl - Kommunionsgeld aus Briefumschlag entwendet - der Polizeibericht vom 26. bis 28.04.2019

Einbruch in Bodendorfer Schwimmbad – Ladendiebstahl – Kommunionsgeld aus Briefumschlag entwendet – der Polizeibericht vom 26. bis 28.04.2019


Pressemitteilung der Polizeiinspektion Remagen

Bad Bodendorf – Einbruch in Gastronomie Thermalbad
In der Zeit vom 25.04.2019, ca. 19:00 Uhr auf den 26.04.2019, ca. 08:00 Uhr betreten unbekannte Täter über das Dach das Thermalbad in Bad Bodendorf, schlugen eine Scheibe der dortigen Gastronomie ein und entwendeten Bargeld in unbekannter Höhe. Hinweise werden unter 02642-93820 an die Polizei Remagen erbeten.

Bad Breisig – besonders schwerer Fall des Ladendiebstahls
Am 27.04.2019 versuchten 2 Täter, mittels einer extra für diesen Fall präparierten Tüte, Kosmetikartikel in einem Einzelhandelsunternehmen in Bad Breisig zu entwenden. Eine aufmerksame Mitarbeiterin erkannte den Versuch und konnte einem der Täter die Tüte abnehmen, bevor dieser das Geschäft verlassen konnte. Anschließend entfernten sich beide Personen in unbekannte Richtung. Im Rahmen der Fahndung konnte einer der Täter festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Wehr -Einbruchdiebstahl aus PKW
Zwischen dem 27.04.2019, 17:30 Uhr und dem 28.04.2019, gegen 08:45 Uhr, wurde bei einem auf dem Mitfahrerparkplatz Wehr abgestellten weißen VW UP die Heckscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden Bekleidungsgegenstände entwendet. Die Polizei Remagen bittet um Hinweise unter der Tel.: 02642-93820.

Sinzig OT Bad Bodendorf, B266 -Verkehrsunfall mit Flucht
Zwischen dem 27.04.2019, gegen 20:00 Uhr und dem 28.04.2019, 09:45 Uhr, befuhr nach jetzigen Erkenntnissen ein dunkelblauer Opel Vectra C die B266 aus Fahrtrichtung Lohrsdorf kommend in Fahrtrichtung Sinzig OT Bad Bodendorf. Nach der dortigen langgezogenen Rechtskurve, Brücke über die Bahnlinie, kam das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortige Schutzplanke. Hierbei wurden 5 Elemente der Schutzplanke und das Fahrzeug im Bereich der kompletten Beifahrerseite offensichtlich nicht unerheblich beschädigt. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend mit dem Fahrzeug. Hinweise, insbesondere zum Unfallverursacher und dem Fahrzeug, werden an die Polizeiinspektion Remagen unter 02642-93820 erbeten.


Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Sachbeschädigung
Am Freitagnachmittag kam es gegen 16.00 Uhr auf dem Parkplatz der Fa. Netto in der Ringener Straße in Bad Neuenahr zu einem Streit zwischen einem PKW-Fahrer und einem Radfahrer Der Radfahrer warf dem PKW-Fahrer vor, ihm beim Abbiegen von der Ringener Straße Richtung Parkplatz die Vorfahrt genommen zu haben. Der PKW-Fahrer bestritt den Vorwurf. Im weiteren Verlauf eskalierte die Auseinandersetzung derart, dass der Radfahrer androhte, die Spiegel am PKW abzutreten. Daraufhin nahm die Ehefrau des PKW-Fahrers ihr Handy zur Hand, um ein Foto vom Radfahrer zu fertigen. Der Radfahrer schlug der Frau das Handy mit Wucht aus der Hand, sodass dieses mehrere Meter weit durch die Luft flog und mit Aufschlag auf dem Boden beschädigt wurde. Anschließend flüchtete der Radfahrer. Dieser kann wie folgt beschrieben werden: -ca. 25 Jahre alt -kurze braune Haare -ca. 175 cm groß -Dreitagebart -grau/grüne Stoffjacke -Jeanshose -dunkles Damenfahrrad mit einem Körbchen am Lenker.

Diebstahl / Verletzung des Briefgeheimnisses 
Bisher unbekannte Täter entwendeten Bargeld in Höhe von 20,- EUR aus einem Brief, der an ein Kommunionkind im Bereich der Gemeinde Altenahr geschickt worden war. Die Mutter des geschädigten Kindes hatte die Tagespost aus ihrem Briefkasten am Haus genommen und dabei festgestellt, dass der an ihre Tochter als Kommunionkind adressierte Brief geöffnet worden war. Das Bargeld in Höhe von 20,- EUR war entnommen.

Betrug zum Nachteil eines Taxifahrers
Eine volltrunkene 43-jährige Frau aus Lantershofen hatte sich in der Nacht zum Samstag per Taxi nach Hause fahren lassen. Den Fahrpreis von 10,80 EUR wollte sie allerdings nicht bezahlen, verließ das Taxi, ging in ihre Wohnung und legte sich zum Schlafen aufs Sofa. Von den herbeigerufenen Polizeibeamten konnten mit Hilfe eines Mitbewohners die Personalien der Beschuldigten festgestellt und an den Taxifahrer zur Wahrung seiner zivilrechtlichen Forderung weitergegeben werden. Gegen die Frau mußte eine Anzeige wegen Betruges gefertigt werden.

Einbruch in Geschäftsräume 
In der Nacht zum Samstag brachen bisher unbekannte Täter in die Geschäftsräume eines Unternehmens in der Sebastianstraße in Bad Neuenahr-Ahrweiler ein. Offensichtlich auf der Suche nach Bargeld wurde mit einem Hebelwerkzeug eine Nebentür zu den Geschäftsräumen aufgebrochen und dort gezielt nach Bargeld gesucht. Außer Münzgeld in Höhe von ca. fünf Euro befand sich allerdings kein Geld in den Geschäftsräumen. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Bad Neuenahr -Ahrweiler, 02641-9740. Körperverletzung Am Samstagabend kam es in einer Dernauer Gaststätte zu einem Streit mit anschließender Körperverletzung. Der Geschädigte, ein 53-jähriger Dernauer, gab den Polizeibeamten gegenüber an, dass sich ein anderer Gast abfällig über das Gewicht seiner ebenfalls in der Gaststätte anwesenden Verwandten geäußert habe. Als er den Mann, ein 39-jähriger aus der Grafschaft, angesprochen habe, habe dieser ihm einen Faustschlag ins Gesicht verpaßt. Der mutmaßliche Täter konnte ebenfalls noch in der Gaststätte angetroffen werden. Er gab an, dass sein Bruder mit mehreren Gläsern Bier in der Hand versehentlich in der gut besuchten Gaststätte die vom Geschädigten genannte Verwandte angerempelt habe. Sein Bruder sei daraufhin höchst aggressiv von dem Geschädigten bedrängt worden. Letztlich habe er dann, um seinen Bruder zu schützen, den Geschädigten zu Boden gerungen und fixiert. Keinesfalls habe er mit der Faust zugeschlagen. Alle Beteiligten waren, zum Teil stark, alkoholisiert. Da sich in der Gaststätte nach Sachverhaltsaufnahme andere Gäste immer wieder verbale aggressiv gegen die Brüder äußerten, mussten diese von den eingesetzten Beamten letztlich zum Verlassen der Gaststätte aufgefordert werden.


Pressemeldungen der jeweiligen Dienststellen
Foto: Archiv

 

Anzeige- - -

Anzeigen im Schaufenster