Polizeibericht vom 30.8. bis 01.09.2019

293
Polizeibericht vom 30.8. bis 01.09.2019

160 übertretene Höchstgeschwindigkeiten – Diebstahl aus Baustelle – mit fast 2 Promille auf dem Fahrrad – der Polizeibericht vom 30.8. bis 01.09.2019


Polizeiinspektion Remagen

Im Berichtszeitraum registrierte die Polizeiinspektion Remagen 7 Verkehrsunfälle mit Sachschäden. Bei einem Verkehrsunfall entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Verletzter Motorradfahrer
Am 31.08.2019, gegen 18.00 Uhr, missachtete im Bereich der Drususstraße in Remagen ein PKW Fahrer die Vorfahrt eines Motorradfahrers. Als der PKW Fahrer den Motorradfahrer erst im letzten Moment wahrnahm, hupte dieser. Der Motorradfahrer erschrak sich derart, dass er mit seinem Motorrad stürzte, ohne dass es zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Bei dem Sturz wurde der Motorradfahrer glücklicherweise nur leicht verletzt.

(Bad Breisig) Diebstahl aus Rohbau
Am 31.08.2019 wurde der Diebstahl eines Motors einer Verputzermaschine angezeigt. Unbekannte Täter drangen in den unverschlossenen Rohbau in Bad Breisig, Am Vinxtbach, ein und entwendeten den an der Verputzermaschine festgemachten Motor im Wert von 1700 Euro.


Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

In der Zeit von Freitag, 30.08.2019, bis Sonntagmorgen, 01.09.2019 ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler insgesamt 11 Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall kamen 2 Kinder mit ihrem Fahrrad zu Fall, wobei sich eines am Kopf verletzte. Da beide Kinder keinen Helm trugen, wird nochmals eindringlich darauf hingewiesen, bei jeder Fahrt einen Schutzhelm zu tragen. Dadurch können schwere Verletzungen verhindert werden. Eine weitere Radfahrerin wurde bei dem Sturz mit ihrem Rad am Bein verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ansonsten entstanden bei den Verkehrsunfällen lediglich Sachschäden, wobei sich insgesamt 4 Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernten. Die Ermittlungen bezüglich der flüchtigen Unfallverursacher wurden aufgenommen.

Am frühen Freitagabend stürzte eine Radfahrerin in Heppingen und erlitt Gesichtsverletzungen. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei der Radfahrerin festgestellt. Da der durchgeführte Atemalkoholtest einen Wert von 1,94 Promille ergab, wurde der Frau eine Blutprobe entnommen. Das entsprechende Strafverfahren wurde eingeleitet.

Am Samstagnachmittag wurde ein Pkw-Fahrer angehalten, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die entsprechenden Anzeigen gefertigt.

Am frühen Samstagmorgen kam es in Altenahr zu einer Schlägerei zwischen mindestens 6 Personen, wobei ein Mann leicht verletzt wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, ein Strafverfahren eingeleitet. In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde in der Fußgängerzone/Poststraße in Bad Neuenahr, die Außenbestuhlung und 3 Tische beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Des Weiteren kam es zu einer Vielzahl von gemeldeten Ruhestörungen, im gesamten Dienstgebiet, da das anhaltende schöne Wetter ausgiebig zum Feiern im Freien genutzt wurde.

Am Freitagnachmittag wurden bei einer Radarkontrolle auf der L 83 bei Lantershofen, insgesamt 160 Verstöße gg. die zulässige Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit von 50 Km/h festgestellt. Dabei wurde ein Motorrad sogar, mit 110 km/h gemessen. Insgesamt erwarten jetzt 4 Fahrer ein Fahrverbot und damit einhergehende hohe Bußgelder.


Polizeiinspektion Adenau

Am 31.08.9 gegen 16.30 Uhr verlor der 22-jährige Fahrer eines PKW Renault auf der Nürburgringring-Nordschleife im Streckenabschnitt Aremberg die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Am 31.08.2019 gegen 17.35 Uhr stieß der 37-jährige Fahrer eines BMW gegen einen geparkten PKW Ford. Er kümmerte sich nicht um den Schaden, sondern entfernte sich zu Fuß und tauchte in der Menschenmenge unter. Im Rahmen der Ermittlungen vor Ort wurde der flüchtige Fahrer ermittelt. Es wurde festgestellt, dass er deutlich alkoholisiert war und zudem wegen Trunkenheit in der Vergangenheit auch keinen Führerschein mehr hat. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen die Halterin des vom Beschuldigten gefahrenen PKW wird wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Am 31.08.2019 gegen 23.30 Uhr befuhr der 23-jährige Fahrer eines PKW Golf die Hauptstraße in Pomster und stieß dabei gegen einen geparkten PKW. Beide PKW wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Es folgten eine Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt.


Pressemeldungen der jeweiligen Dienststellen
Foto: Archiv

Anzeige
. . .

Anzeigen im Schaufenster