Pressemitteilung der Polizeiinspektion Remagen für die Silvesternacht

102
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Remagen für die Silvesternacht
Feuerwerk zur Sinziger Kirmes

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Remagen für die Silvesternacht

Polizeiinspektion Remagen – Viele Einsätze aber keine herausragenden Ereignisse ist das Resümee der Polizeiinspektion Remagen für die Silvesternacht.

Sinzig -Schießen mit Schreckschusswaffe
In der Kernstadt kam es um 19:30 h zu einem Polizeieinsatz, bei dem eine Schreckschusswaffe sichergestellt wurde. Ein 53-jähriger Mann hatte verbotswidrig damit Platzpatronen verschossen.

Sinzig – Brandstiftung
In der Krechelheimerstraße wurde um 01:35 h ein Briefkasten mittels eins Böllers „gesprengt“ und eine brennende Toilettenpapierrolle in einen Kellerraum geworfen. Das Feuer konnte durch Anwohner gelöscht werden, bevor größerer Schaden entstand. Bei den Tätern soll es sich um Jugendliche, drei männliche und zwei weibliche, gehandelt haben, die flüchteten. Die Polizei Remagen erbittet Zeugenhinweise unter 02642-93820.

Remagen – mehrere Heckenbrände
Kurz nach Mitternacht kam es zu kleineren Heckenbränden in der Bonner Straße, der Mittelstraße und der Frankenstraße. Ursächlich dürfte jeweils das Abfeuern von Silvesterraketen gewesen sein.

Darüber hinaus gab es Einsätze wegen Ruhestörungen, Beschwerden über unsachgemäß gezündete Feuerwerkskörper, Streitigkeiten unter Nachbarn, kleinere Auseinandersetzungen und mehrere Meldungen über entlaufene Hunde.


Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler für die Silvesternacht

Brände durch Feuerwerkskörper
In der Nacht zum 01.01. kam es gegen 00.00 Uhr in der Unterstraße, Bad Neuenahr, zum Brand einer Hecke. Durch die umsichtigen Anwohner konnte der Brand weitestgehend noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden, so dass auch ein nahe der Hecke stehender PKW nicht in Brand geriet. Von Zeugen wurde angegeben, dass der Brand durch einen vom Balkon Richtung Hecke geworfenen Feuerwerkskörper entstanden sein soll. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Gegen 03.15 Uhr geriet in der Wilhelmstraße in Ahrweiler eine Hecke in Brand. Auch hier konnten Anwohner mit einem Feuerlöscher die brennende Hecke ablöschen. Die Brandursache konnte in diesem Fall noch nicht festgestellt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- EUR.

Zu einem Flächenbrand kam es gegen 04.45 Uhr auf einer Grünfläche im Bereich der Heerstraße. Auch hier waren offensichtlich Feuerwerkskörper die Brandursache: von einer auf der Weise abgestellten und dort gezündeten Feuerwerksbatterie hatte das Feuer auf die Grünfläche übergegriffen, so dass eine Fläche von etwa 400 m² abbrannte. Das Feuer wurde von der FFW gelöscht.

Bedrohung / Beleidigung
Gegen 04.15 Uhr meldete ein Taxifahrer eine Bedrohung und Beleidigung durch einen Fahrgast: Der Taxifahrer hatte seinen Gast von einer Neuenahrer Gaststätte nach Heimersheim gefahren. Noch während der Fahrt gerieten Fahrer und Fahrgast aus nicht nachvollziehbaren Gründen in Streit, in dessen Verlauf der Fahrgast den Taxifahrer verbal bedrohte und beleidigte. Gegen den alkoholisierten Mann wurde Strafanzeige erstattet.

Diebstahl / Verlust einer Damenhandtasche
Während des Feuerwerkes in der Telegrafenstraße hatte eine 34-jährige ihre Handtasche mit Bargeld, Schmuck und Aufenthaltstitel an einer Hauswand in der Telegrafenstraße abgestellt. An der Örtlichkeit waren während des Feuerwerkes ca. 50 Personen anwesend. Als die Geschädigte später ihre Handtasche wieder an sich nehmen möchte, stellte sie das Fehlen ihrer Tasche fest. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400,- EUR.

Wohnungseinbrüche
In der Grafschaft und in Ahrweiler kam es in der Silvesternacht zu jeweils einem Einbruchdiebstahl: In Grafschaft gelangten der oder die Täter nach Aufhebeln eines Küchenfensters in das betroffene Wohnhaus. Nach bisherigen Feststellungen wurde ein Computer gestohlen. In Ahrweiler wurde ebenfalls während der Abwesenheit der Bewohner durch das Küchenfenster Zutritt zum Haus verschafft und das Wohnhaus nach Diebesgut durchsucht. Hier wurden ebenfalls Computer aber auch Handys, Bargeld und Schmuck entwendet. In beiden Fällen steht die Höhe des Schadens noch nicht fest. Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641-9740

Anzeige- - - -

Anzeigen im Schaufenster