Samstag, Januar 22, 2022

Quo Vadis Sinzig? Ideen gesucht – Einladung zur Bürgerwerkstatt

Bewerten
... Stimmen 0 Bewertung: 0

buergerwekstatt-2Lebenswerte Städte wachsen nicht von alleine – um zu gedeihen, brauchen sie auch möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, sich aktiv für das Wohl ihrer Heimatstadt einzusetzen. Gefragt sind Menschen, die gute Ideen haben und diese nicht für sich behalten wollen. Gesucht werden aber auch Bürger, die mit anpacken, wenn aus Ideen konkrete Projekte werden. Für all jene, die das Bürgerforum Sinzig bei seiner Arbeit begleiten und unterstützen wollen, veranstaltet der gemeinnützige Verein am 6. April seine erste Bürgerwerkstatt.

Interessierte Bürger brauchen ein passendes Forum, um ihre Ideen für die Stadt einzubringen. Bürgerbeteiligung heißt das Zauberwort, das sich in immer mehr Städten durchsetzt und das schon bei der Planung für das Stadtjubiläum 2017 erfolgreich eingesetzt wird. Auf diesem Weg will das Bürgerforum Sinzig jetzt den nächsten Schritt gehen: Unter dem Motto „Wir gestalten unsere Stadt“ lädt der Verein zur ersten öffentlichen Bürgerwerkstatt am Mittwoch, 6. April, um 19 Uhr ins Freiwegheim ein. Die Besucher des Abends können dort ganz konkret Einfluss darauf nehmen, welche neuen Projekte das Bürgerforum Sinzig in Angriff nehmen wird. Das gilt vor allem dann, wenn die Gäste auch noch die Lust mitbringen, sich aktiv in diese neuen Projekte einzubringen.

Welche Impulse wünschen sich die Sinziger für das kulturelle Leben ihrer Heimatstadt? Wie stellen sie sich ein familienfreundliches Sinzig vor? Welche neuen Ideen gibt es für die Stadtverschönerung? Wie kann Sinzig zur Fahrradstadt werden? Oder wie muss der Lunapark umgestaltet werden, damit er sich zu Recht Bürgerpark nennen darf? Das ist eine Auswahl der Themenbereiche, die an diesem Abend in verschiedenen Gesprächsrunden im Mittelpunkt stehen sollen. Die Bürgerwerkstatt ist allerdings auch offen für ganz andere Themenbereiche, die an diesem Abend vorgeschlagen werden können.

Besonders spannend wird neben den Ergebnissen der Bürgerwerkstatt auch die Methode selbst sein: Die Themen des Abends werden parallel an mehreren Tischen in kleinen, lockeren Gesprächsrunden behandelt, alle Gedanken und Ideen werden gleich auf der (Papier-)Tischdecke festgehalten, damit nichts verloren geht. Nach einer bestimmten Zeit wechseln die Gesprächsteilnehmer an andere Tische mit anderen Fragen, die sie ebenfalls interessieren.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Anzeigen im Schaufenster

Ähnliche Artikel

NEWS

Firmen im Aktiplan

X