Remagener Gastronomen können die Außenflächen auch in diesem Jahr gebührenfrei nutzen

Aktiplan Anzeige

Stadt verzichtet erneut auf die Sondernutzungsgebühren

Die Corona-Krise trifft die Gastronomiebetriebe nach wie vor hart. Die Situation bleibt für viele gastronomische Betriebe weiterhin angespannt. Durch die Schließungen kommt es zu massiven Einkommensverlusten, Personalabbau und Existenzängsten und auch eine – zudem von der Entwicklung der Pandemielage abhängige – Öffnung unter Auflagen wird die Einnahmesituation nur teilweise verbessern.

Die Stadt Remagen hat daher in Abstimmung mit den politischen Gremien beschlossen, den Betrieben, die eine Außengastronomie betreiben, die Sondernutzungserlaubnisse wie bereits im letzten Jahr auch für das Jahr 2021 gebührenfrei zu erteilen.

Bürgermeister Björn Ingendahl ist zuversichtlich, dass die Stadt Remagen die Betriebe damit und auch mit den ausgeweiteten Öffnungszeiten des Remagener Testzentrums unterstützen kann, die Krise besser zu meistern. Er mahnt aber gleichzeitig zur Disziplin: „Natürlich müssen trotzdem in den Restaurants und Cafés alle Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Nur so können wir ein Stück Normalität wieder gewinnen und erhalten.

Pressemeldung Stadtverwaltung Remagen
Foto: Archiv

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Diesen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder und Anzeigenkunden veröffentlichen können. Wenn auch Sie uns mit 2,50 € oder 5,- € monatlich fördern möchten klicken Sie auf den Link:  aktiplan-mitglied-werden/

Ähnliche Artikel

Anzeigen im Schaufenster

NEWS

Firmen im Aktiplan

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X